Erster Eindruck von Microsofts Lumia 640 XL

Ansichtssache3. März 2015, 09:57
72 Postings

Microsoft hat auch dieses Jahr wieder seinen Geräte-Chef Stephen Elop nach Barcelona zum Mobile World Congress mit neuen Smartphones im Gepäck geschickt. Allerdings gab es nicht wie im Vorjahr ein Android-Handy, sondern zwei neue Lumias mit Windows Phone. Beim 640 und dem 640 XL hat der Konzern die Bildschirme ausgewalkt, der WebStandard konnte die neuen Smartphones schon begutachten.

standard/riegler

Knallige Farben und flache Unibody-Gehäuse aus Kunststoff - Microsoft bleibt der Lumia-Designsprache treu. Das 640 ist mit einem 5-Zoll-Display ausgestattet, beim XL ist es ein 5,7 Zoll großer Bildschirm.

1
standard/riegler

Auf den Geräten ist Windows Phone 8.1 vorinstalliert. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen sie das Upgrade auf Windows Phone 10 erhalten. Der Hersteller legt zudem ein Jahresabo für Office 365 Personal, 1 TB Speicher bei One Drive und 60 Minuten kostenlose Skype-Telefonie dazu. Man will die Nutzer ins Microsoft-Ökosystem einbinden.

2
standard/riegler

Beide Modelle (im Bild das XL) bieten eine Bildschirmauflösung von 1.280 x 720 Pixel - höher als die der Vorgängermodelle 630/635. Die durch Gorilla Glas geschützten Displays wirken hell und farbintensiv.

3
standard/riegler

Das 640 XL liegt trotz seiner Größe gut in der Hand. Der matte Kunststoff fühlt sich angenehm an. Die Kamera ragt etwas aus der Rückseite hervor.

4
standard/riegler

Insgesamt wirkt das Smartphone gut verarbeitet. Auf ein wasserdichtes Gehäuse, wie es derzeit mehrere Hersteller umsetzen, verzichtet Microsoft.

5
standard/riegler

Verbesserungen verspricht das Unternehmen bei der Kamera. Beim 640 XL ist eine 13-Megapixel-Zeiss-Linse verbaut, beim kleineren Bruder eine 8-Megapixel-Kamera. Die Frontkameras unterscheiden sich noch stärker: beim XL kommt eine 5-Megapixel-Kamera zum Einsatz, beim 640 sind es nur 1 Megapixel. Letztere dürfte Selfie-affine Nutzer weniger glücklich machen. Beide Smartphones sind mit LED-Flash ausgestattet.

6
standard/riegler

Neben dem matten Gehäuse bietet Microsoft die 640-Serie auch mit "glossy finish" an. Hier fühlt sich der Kunststoff weit weniger hochwertig und schnell schmierig an. Neben Blau und Orange stehen bei den Gehäusefarben auch Weiß und Schwarz zur Auswahl.

7
standard/riegler

Beide Modelle wird es auch als Dual-SIM-Varianten mit LTE und 3G geben. Das Lumia 640 kommt ab 139 Euro für die 3G-Version und 20 Euro mehr für die LTE-Variante auf den Markt. Das 640 XL soll 189 Euro (3G) bzw. 219 Euro (LTE) kosten. Hinzu kommen allerdings noch die länderspezifischen Steuern. Als Marktstart gibt Microsoft April an. (Birgit Riegler aus Barcelona, derStandard.at, 3.3.2015)

Hinweis im Sinn der redaktionellen Richtlinien: die Reise zum Mobile World Congress wurde von Samsung übernommen.

8
Share if you care.