Darstellung: RelevanzChronologie
  • foto: holger badekow colonnaden , hamburg
    Theater an der Wien

    Ein Weihnachts-Mann im Orkus des Elysiums

    Das neoklassische Ballett "Weihnachtsoratorium I-VI" von John Neumeier im Theater an der Wien: Der Choreograf aus Hamburg zieht seine eigenen Schlüsse aus Musik und Text des Bach'schen Barockwerks

  • foto: georg soulek
    Akademietheater

    Mykene liegt in Oberösterreich

    1 Posting

    Ein rätselhaft schwieriges Stück von Ewald Palmetshofer mit dem Titel "die unverheiratete" wird im Akademietheater famos zur Uraufführung gebracht. Sieben Frauen, voran Elisabeth Orth, brillieren

  • foto: boska komedia
    Theaterfestival

    Ein bisschen Pfeffer für das polnische Theater

    Regiealtmeister Krystian Lupa hat beim Festival Boska Komedia in Krakau die wichtigsten Preise abgeräumt: für "Holzfällen", auch in Graz zu sehen

  • foto: lupi spuma
    Schauspielhaus Graz

    Pandemische Liebe von London bis Bienenbüttel

    Susanne Lietzow dramatisiert Wolf-Haas-Roman "Verteidigung der Missionarsstellung"

  • foto: felix dietlinger
    Jubiläum

    "Begreifen, was rund um uns da ist"

    Das Aktionstheater Ensemble aus Vorarlberg feiert 25 Jahre und zeigt "Pension Europa" im Werk X Eldorado. In den Arbeiten von Regisseur Martin Gruber wird Material recherchiert und poetisch verdichtet

  • foto: rania moslam
    Brut-Theater

    "No, Nothing": Der Quiqui hat wirklich alle Menschen lieb

    1 Posting

    Das Theater im Bahnhof und die Gruppe United Sorry kümmern sich in ihrem gemeinsamen Stück im Brut-Theater aufopfernd um die Psyche von Gevatter Tod. Das Alter ist weit, die Jugend dröhnt nach

  • foto: wolfgang kalal
    Theaterkritik

    Politischer Tanz zu Fukushima: Die schöne Ordnung einer Katastrophe

    1 Posting

    "T" von Yukie Koji und Hanspeter Horner widmet sich der japanischen Atomkatastrophe

  • foto: axel steininger, wiener staatsoper
    Ballett

    Tanz in den Ruhestand

    1 Posting

    Gregor Hatala beendet mit "Mayerling" seine Karriere

  • foto: apa/ volksoper/ barbara pálffy
    Volksoper Wien

    Ihr Kinderlein kommet

    4 Postings

    Auf dem Weg zum Herrn der Smaragdstadt: Das Musical "Der Zauberer von Oz" punktet an der Wiener Volksoper mit hingebungsvoller Filmnähe, charmanten Groß- und Kleindarstellern und schnurrt ab wie geölt

  • foto: philip kandler
    Theater Kärnten

    "Asyl bei Freunden": Kein Platz für Rettungsbedürftige

    4 Postings

    Das Theater Wolkenflug lädt in den Klagenfurter Dom: "Asyl bei Freunden" ist ein eindringlicher humanitärer Appell

  • foto: monika rittershaus
    Komische Oper Berlin

    "Don Giovanni": Mit Mozart vom rechten Opernweg abkommen

    3 Postings

    An der Komischen Oper Berlin macht der für heitere Bühnenkunst bekannte Regisseur Herbert Fritsch nun auch dem "Don Giovanni" Beine: angespornt von der Lust, richtig über die Stränge zu schlagen

  • foto: christian fischer
    Theater

    Regisseurin Katrin Plötner: "Um die Minna muss man kämpfen"

    1 Posting

    Die Berliner Regisseurin Katrin Plötner inszeniert Lessings Lustspiel "Minna von Barnhelm" am Landestheater Niederösterreich. Die Modernität der Figuren entdeckt sie in deren Einsamkeit und Egoismus

  • foto: dorothea tuch
    Performance

    Opferrollen, den Müttern zugeschoben

    2 Postings

    Beim Prager Festival des deutschsprachigen Theaters präsentierte die Performancegruppe She She Pop ihr jüngstes Stück. "Frühlingsopfer" ist eine Abrechnung mit den eigenen Müttern. Jetzt im Brut Wien zu sehen

  • foto: robert polster
    Schauspielhaus Wien

     "Johnny Breitwieser": Der Asphalt macht dich erwachsen

    1 Posting

    Die Verbrecher-Ballade "Johnny Breitwieser" im Schauspielhaus Wien rührt zutiefst: Thomas Arzt und Musiker Jherek Bischoff legen ein an Brecht geschultes Meisterstück vor. Darin grandios: Martin Vischer

  • Theater in der Josefstadt

    "Eine dunkle Begierde": Jung und Freud gesellt sich gern

    11 Postings

    Die Uraufführung von Christopher Hamptons Freud-Jung-Stück im Wiener Josefstadt-Theater beschert biederes Theater. Man hält es kaum für möglich, wie neu die Psychoanalyse einmal war

  • foto: monika rittershaus, berliner staatsoper
    Berliner Staatsoper

    "The Turn of the Screw": Dinner for one im Geisterhaus

    Claus Guth und Ivor Bolton beeindrucken mit Benjamin Brittens "The Turn of the Screw" in der Berliner Staatsoper im Schiller-Theater. Unheimliches rund um zwei alterslose Zöglinge und ihre Gouvernante