Frauen im französischen Parlament krass unterrepräsentiert

18. Juni 2002, 15:53
posten

Trotz Gesetz zur Geschlechterparität sind nur 71 von 577 Abgeordneten weiblich

Paris - Frauen sind in der französischen Nationalversammlung weiter krass unterrepräsentiert. Nur 71 von 577 Abgeordneten seien weiblichen Geschlechts, bilanzierte die Pariser Zeitung "Liberation" am Dienstag. Damit stieg die Quote gegenüber der vergangenen Legislaturperiode leicht von 10,7 auf 12,3 Prozent. Ein Gesetz schreibt den Parteien bei der Aufstellung ihrer KandidatInnen zwar Geschlechterparität vor. Doch die am Sonntag siegreiche bürgerlich-konservative "Union für die Präsidentenmehrheit" (UMP) nahm lieber Einbußen bei der staatlichen Parteienfinanzierung in Kauf und trat zur Wahl mit 106 Frauen und 430 Männern an (19,8 Prozent).

Die Frauenquote der bürgerlichen Rechten in der Nationalversammlung liegt sogar bei lediglich 10,3 Prozent, wie "Liberation" weiter errechnete. Bei den auf die Oppositionsbänke verbannten SozialistInnen sind 16,4 Prozent der Abgeordneten weiblich, bei den KommunistInnen (PCF) immerhin 22,2 Prozent. (APA/AP)

Share if you care.