Community-Richtlinien

Für die Beteiligung an Diskussionen auf derStandard.at gelten folgende Spielregeln

Ihre Forenbeiträge sind ein wesentlicher und wertvoller Bestandteil von derStandard.at, dieStandard.at und daStandard.at – nicht umsonst gilt seit Jahren: Jede/r UserIn hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Die Qualität der Diskussionen ist uns ein großes Anliegen: derStandard.at ist eine Plattform für lebendige, interessante und einladende Dialoge. Daher gelten entsprechende Forenregeln, die von allen TeilnehmerInnen der Community einzuhalten sind und von uns bei der Moderation berücksichtigt werden.

Qualitätsmerkmale von Postings

  1. Themenbezug: Gute Beiträge beziehen sich auf das Thema der Diskussion (Thread), bringen relevante Aspekte ein und können konträre Standpunkte beinhalten. Vermeiden Sie inhaltlich oder sprachlich unverständliche Äußerungen sowie Mehrfachpostings.
  2. Argumentation: Untermauern Sie Ihre Meinung mit nachvollziehbaren Begründungen, geben Sie Quellen an und gehen Sie auf die Argumente anderer UserInnen ein. Verzichten Sie hingegen auf Unterstellungen und Pauschalisierungen.
  3. Respektvoller Umgang: Behandeln Sie andere UserInnen mit Respekt und Rücksicht. Wir freuen uns über engagierte und lebhafte Diskussionen, diese müssen jedoch sachlich geführt werden. Stören Sie keine Dialoge durch Belästigungen oder durch die Schaffung von Feindbildern oder Feindseligkeiten. Achten Sie darauf, keine in Artikeln genannten Personen oder MitposterInnen herabzuwürdigen oder lächerlich zu machen.

Forenregeln

  1. Die Verantwortung für den Inhalt Ihrer Beiträge liegt bei Ihnen. Die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften sind einzuhalten. Bedenken Sie, dass Sie im Internet nicht anonym sind und Ihre Beiträge auch über Suchmaschinen gefunden werden können. Sie können für Ihre Postings zur Verantwortung gezogen werden. UserInnendaten werden von uns nur freigegeben, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.
  2. Persönliche Angriffe anderer Personen durch Beschimpfungen, Drohungen und Beleidigungen,  sowie ruf- oder geschäftsschädigende Äußerungen werden nicht akzeptiert. Dies gilt auch für Aussagen der Redaktion gegenüber. Toleranz hinsichtlich der Vielfältigkeit innerhalb der Community wird vorausgesetzt.
  3. Diskriminierende und diffamierende Beiträge werden nicht toleriert. Insbesondere verboten sind rassistische, sexistische, antisemitische, eine Religion oder sexuelle Identität herabwürdigende sowie sonstige (kulturelle, nationale, …) Gruppen pauschal verurteilende Postings. Ebenfalls nicht akzeptiert werden die Verbreitung von Inhalten, die gegen Teile der Bevölkerung hetzen oder zur Gewalt aufrufen, sowie menschenverachtende oder gegen die guten Sitten verstoßende Beiträge. Das umfasst auch Inhalte, die über von den UserInnen gesetzte Links zu erreichen sind.
  4. Schimpfwörter, Fäkalsprache, rohe, doppeldeutige oder obszöne Sprache erschweren eine sachliche Diskussion und sind daher nicht zugelassen. Nicht toleriert werden auch Inhalte, die für Minderjährige ungeeignet oder anstößig sind oder dafür gehalten werden können.
  5. Stören Sie Diskussionen nicht durch Spamming (Nachrichten mit gleichem oder ähnlichem Inhalt in großer Anzahl) oder Flooding ("Überfluten" der Debatte mit einer solchen Anzahl von Nachrichten, dass dieser Diskussionsstrang für andere UserInnen unlesbar wird). Dies gilt analog auch für Bewertungen. Außerdem ist es nicht gestattet, mit mehreren User-Accounts zu posten, da das Vortäuschen mehrerer Identitäten durch eine Person ebenfalls eine Störung von Diskussionen darstellt.
  6. Konstruktive Kritik in Ihren Beiträgen ist willkommen, wenn diese respektvoll und sachlich formuliert ist und auf konkrete Argumente zurückgreift (Details). Beiträge, die persönliche Angriffe beinhalten, können hingegen nicht akzeptiert werden.
  7. Werbung und andere Inhalte mit werbendem Charakter sind untersagt. Die kommerzielle Nutzung des Forums bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung von derStandard.at.
  8. Persönliche und personenbezogene Daten (Namen, Adressen, Telefonnummern, etc.) dürfen von Ihnen nicht veröffentlicht werden.

Vorgehen bei der Moderation

  1. Foromat und Moderation: Wir bemühen uns um eine Moderation – bei tausenden Postings pro Tag sind wir jedoch auf ein Computerprogramm ("Foromat") angewiesen, das uns dabei unterstützt. Dabei gilt: Irren ist nicht nur menschlich, auch der "Foromat" ist nicht unfehlbar.
  2. Postings melden: Melden Sie uns bitte Postings, die den Forenregeln widersprechen. Ziel ist es nicht, die freie Meinungsäußerung zu unterbinden, sondern ein Diskussionsklima zu schaffen, in dem sich jeder und jede gerne an einer solchen Meinungsäußerung beteiligt.
  3. Löschung von Beiträgen: Wir behalten uns das Recht vor, Forenbeiträge zu entfernen, wenn diese den Forenregeln widersprechen oder die Qualität der Diskussion einschränken. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Löschung von Postings, da aufgrund der inhaltlichen Abhängigkeit ein gesamter Diskussionsbaum gelöscht werden müsste.
  4. Sperre von Usern: UserInnen, die wiederholt gegen die Forenregeln verstoßen, werden für das Forum gesperrt. In schwerwiegenden Fällen kann das User-Account entzogen werden und neuerliche Registrierungen können untersagt werden.
  5. Falsche Identitäten: Wenn Sie als "Maria Fekter" posten, müssen wir Ihren Account sperren (außer Sie sind Maria Fekter). Bitte kopieren Sie auch keine Usernamen anderer PosterInnen – Sie stören damit die Diskussion. Beleidigende, diskriminierende oder verhetzende Usernamen werden nicht toleriert.

Wir freuen uns auf Ihre Meinung!

Wenn Sie Fragen haben, lesen Sie sich bitte auch die Frequently Asked Questions zum Forum durch. Sollte Ihre Frage dort nicht beantwortet werden, haben Sie auch die Möglichkeit, mit uns über "Community: Ihre Frage, unsere Antwort" Kontakt aufzunehmen.

Bei individuellen Fragen können Sie sich gerne per E-Mail an uns wenden:

  • Fragen zur Foren-Moderation oder zu Ihrem User-Account: foren@derStandard.at
    Wenn sich Ihre Frage auf eines Ihrer Postings bezieht, das nicht freigeschaltet wurde, dann geben Sie bitte immer an:
    • mit welchem User Sie gepostet haben,
    • zu welchem Artikel Sie gepostet haben (Link!)
    • und wann Sie in etwa gepostet haben.
  • Artikelbild
Share if you care.
Posting 726 bis 775 von 2052

fünf versuche, diesen link ins internet zu stellen.
diskussion zwischen frischenschlager und fasslabend, moderiert von lou lorenz.
http://tvthek.orf.at/programs/... 7503-ZIB-2

beim kinderthema darf ich posten, zur wehrpflicht nicht?

Man

kann sich häufig über die Auslesekriterien nur wundern.

Er postet einfach zu viel nicht zum Thema gehöriges, und zwar in einer ausufernden Menge, das nervt die Mettis und zwar nicht grundlos, das versteh sogar ich.

Na wenn Sie das nicht verstünden dass die Zensoren genervt sind - wer dann?

nur keine falsche bescheidenheit. bei punkt 3 (diskriminierung) fehlt der hinweis: diskriminierung auf grund des alters (zu jung, zu alt). diese feiert nämlich (bei artikeln und in postings) auch im standard fröhliche urständ'.

p.s.: nur ernst gemeinte zuschriften erbeten!

p.s.2: mein kleinerer sohn hat mich im zarten alter von zwei jahren sprachlich kritisiert. papa, da sagt man aber so. die kleinen hätten's drauf.

...das war jetzt grad ein Beispiel dafür...

ich würde wirklich gerne wissen, WAS an diesem posting es rechtfertigt, andere postings mit weit herberer aussage bestehen zu lassen und dieses zu löschen.

vorher
http://www.imgbox.de/show/img/... VJPNdc.JPG
nachher
http://www.imgbox.de/show/img/... UXu5M8.JPG

bei ausdrücken wie
"FPÖ-Kasperl"
"Miese Charaktäre"
"menschliche Müllhalden"
pl: http://derstandard.at/plink/135... id29866568
hat ihr "forumat" wohl keine probleme.

nun, soeben erhielt ich eine verwarnung, genau wegen dem inhalt des textes (siehe link). dies zu sagen, wird als diskriminierend eingestuft (man mache sich selbst ein bild). irgendwie riechts hier nach einer prise manipulation und etwas willkür nach spindoktor-art. warum hängen sie nicht einfach einen maulkorb um?

es hat da einmal eine sendung gegeben, die den titel getragen hat: "ohne maulkorb". wie man gesehen hat, sind sie von rechtsaußen-seite wegen ihres postings angegriffen worden (weil sie denen zu wenig rechtsaußen gewesen sind). wo gehobelt wird, fallen späne. auf der anderen seite: ist auch keine lustige aufgabe, bei der redaktionsarbeit immer wieder gestört zu werden und sich die ergüsse anschauen zu müssen. inspirationen, meisterwerke sind auch darunter, ich weiß. man hat sozusagen die hand am puls der zeit.

derStandard.at/Community
63
22.1.2013, 10:25

Der gesamte Thread wurde gelöscht, weil Sie und ein anderer User sich darin persönlich angegriffen haben.

Eine Bitte: Solche Fragen richten Sie am besten an foren@derstandard.at, weil wir nur so sicherstellen können, diese auch zu beantworten.

für grundsatzdiskussionen braucht's allerdings öffentlichkeit. so, jetzt halt' ich meine klappe.
:-)

grün für klappe.
:-(

Für die Klappe wohl nicht, nur fürs eventuelle Halten, welches eh nicht zu funktionieren scheint...

Mein alter Vater pflegte zu sagen, wenn der stirbt, muß man das Mundwerk extra erschlagen.

Kenne ich, hat man zu mir auch des öfteren gesagt. :)

Sie

begrünen sich selbst? ;o) Von mir haben sie es erhalten.

merci beaucoup, liebes gespenst. hatte motivforschung betrieben. die leute sind froh gewesen, dass ich eine ruh gebe. helene karmasin schaue herunter (die schätze ich nämlich, wäre eine coole bundespräsidentin).
:-)

allerdings ist das kein thread gewesen.

im sinne von voltaire:

"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

posting kostet mich wieder zehn karma punkte (siehe leben einsetzen).
:-)

Dieser Ausspruch

wird Voltaire fälschlicherweise unterschoben!

http://en.wikipedia.org/wiki/Evel... trice_Hall

weiß ich eh. sinngemäß hat er's allerdings schon gesagt. im augenbllick wiederlese ich nietzsche, die fröhliche wissenschaft.

Viel Freude

damit.

ist schon tragisch gewesen, seine existenz. lou salomé, das wär's. habe einmal einen klospruch (gegen einen anderen) an die wand geschrieben. ein mitbürger hat die frechheit gehabt, zu schreiben: nietsche ist tot. orthographie usw...

bei einer filmvorführung mit musik vor dem wiener rathaus hat ein missionarischer atheist in den pausen (musikalisch zu verstehen) folgendes gesagt: ich werde nie (kunstpause) vor jehova knien. ich bin's nicht gewesen. schätzungsweise sieben mal. mann ist nicht abgeführt worden.

gutes beispiel für: "auffallen ohne gewalt" (n.m.).

Vielleicht

ein Scientologe?
Ists nicht ein wenig sprunghaft, von Lou Salomé auf einen geistig etwas verwirrten Mensch zu kommen? ;o) Sie haben mich veranlaßt, über Lou Salomé nachzulesen, es war schon so lange her.

derStandard.at/Community
10
22.1.2013, 11:03

Doch, es war ein Thread, es gab zwischen erstem und zweitem Screenshot noch Antwortpostings.

zur erläuterung meines noch nicht veröffentlichten antwortpostings. rotraud perner ist zweifellos eine intelligenzbestie (habe mit ihr geplaudert etc.). wofür hat sie stimmung gemacht? für die wehrpflicht.

rottraud perner, donauuni - benachbart der kaserne in krems-mautern. ich stichele mit genuss.
:-)

Bei aller Liebe, daß jemand wie Sie die Redaktion nervt versteh sogar ich, und das will was heißen.;-)

will gar nichts heißen.
:-)

voilà - endlich wieder über 1800 online-posts in der Chronik . . .

bravo !
;-)

siealterechtschreiberin.
:-) :-) :_)

adhominemadremadhominemadremadhominemadrem...
:-)

kennen sie rottraud perner?
:-)

Die könnte Ihnen vielleicht helfen.

na gut, lasse mit mir reden. wollte öl ins feuer gießen, ich geb's zu. warum hat man dann auch das erste (noch umgängliche) mitgelöscht? by the way: warum wird mein posting, in dem ich zwei von sechs grundwerten der grünen und alternativen lobe und einen dritten, den ich differenzierend abhandle, mit verzögerung freigeschaltet? offensichtlich den spö-flügel in der redaktion geärgert. es gibt da wirklich ein grundproblem. den wert der gewaltfreiheit habe ich übrigens einmal in der grünen bildungswerkstatt diskutiert (mit der späteren vizebürgermeisterin, die in vertretung erschienen war). erfrischen ehrlich ist sie eigentlich gewesen (wenn auch schwach vorbereitet). soviel verrate ich. gibt nicht nur schwarz und weiß.

in einem weichgespülten forum können brave, wie ich, nicht einhaken. ohne provokation und emotion spielt sich gar nichts ab. ist ja nicht john gudenus vater, der gepostet hat (vermutlich).
;-)

Liest

man Ihre Postings, gewinnt man den Eindruck, daß sie mit sich selbst kommunizieren. Auf ein Posting von Nick Morgenland folgt eines von Nick Morgenland. ;o)

artikel gefällt mir besser als sein posting (in einem anderen forum). rechts von strache steht er jedenfalls nicht.

http://derstandard.at/plink/135... id29767440

"Jeder User hat das Recht auf freie Meinungsäußerung."

"Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht nicht."

-> womit eigentlich das wesentliche über diese foren gesagt wäre.

ach ja - und gendern könnte man den pseudogesetzestext oben auch mal - oder gilt das (eh nicht bestehende) recht nur für männer?

usende haben das recht auf freie meinungsäußerung.

oder gilt das (eh nicht bestehende) recht nur für männer?

Woraus lesen Sie das denn?

diestandard

Gilt das auch für den kritiklosen Dienstag der Damen?

Es geht ja doch!!!!

Um 11:22 gepostet um 11:23 veröffentlicht. Sooo wäre es großartig, würde das mit allen so harmlosen Postings gehandhabt.

fre war wahrscheinlich schifahren.
:-)

Eurer neuen Regel nach müsstet ihr ja jetzt wohl den gesamten verlinkten Thread löschen, oder? Kommts bitte wieder ein bisserl zurück auf den Boden, danke!

http://derstandard.at/135830369... -Start-aus

derStandard.at/Community
21
17.1.2013, 09:03

Thomas J Jackson, so ist das nicht gemeint. Bei der Regel hinsichtlich Respekt geht es uns - wie bei den anderen auch - darum, dass Diskussionen nicht (wie das bei dieStandard.at häufig der Fall ist), gestört und verhindert werden. Das ist ja im Fußball-Forum nicht der Fall, oder? Es ist nicht unsere Absicht, einen humorvollen Austausch zu unterbinden.

"Persönliche Angriffe "

Siehe mein Posting betreffend respektvoller Umgang!

"Respektvoller Umgang"

Möchte jetzt keine Namen nennen, aber da gibt es etliche Poster, die genau das Gegenteil von einem respektvollen Umgang mit anderen Postern pflegen. Warum werden die nicht gesperrt, oder mittels Mail ermahnt ihren Ton zu entschärfen?

"Vermeiden Sie Mehrfachpostings."

Die ergeben sich daraus, daß sehr viele Postings erst nach Stunden, manchmal auch erst nach einem Tag freigeschalten werden. Ergo liegts an der Redaktion, wenn mehrfach das gleiche Posting geschickt wird.

Das liest sich ja wie eine how-to-troll Anleitung :D

Posting 726 bis 775 von 2052

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.