Community-Richtlinien

Redaktion
15. Jänner 2013, 12:13
  • Artikelbild

Für die Beteiligung an Diskussionen auf derStandard.at gelten folgende Spielregeln

Ihre Forenbeiträge sind ein wesentlicher und wertvoller Bestandteil von derStandard.at, dieStandard.at und daStandard.at – nicht umsonst gilt seit Jahren: Jede/r UserIn hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Die Qualität der Diskussionen ist uns ein großes Anliegen: derStandard.at ist eine Plattform für lebendige, interessante und einladende Dialoge. Daher gelten entsprechende Forenregeln, die von allen TeilnehmerInnen der Community einzuhalten sind und von uns bei der Moderation berücksichtigt werden.

Qualitätsmerkmale von Postings

  1. Themenbezug: Gute Beiträge beziehen sich auf das Thema der Diskussion (Thread), bringen relevante Aspekte ein und können konträre Standpunkte beinhalten. Vermeiden Sie inhaltlich oder sprachlich unverständliche Äußerungen sowie Mehrfachpostings.
  2. Argumentation: Untermauern Sie Ihre Meinung mit nachvollziehbaren Begründungen, geben Sie Quellen an und gehen Sie auf die Argumente anderer UserInnen ein. Verzichten Sie hingegen auf Unterstellungen und Pauschalisierungen.
  3. Respektvoller Umgang: Behandeln Sie andere UserInnen mit Respekt und Rücksicht. Wir freuen uns über engagierte und lebhafte Diskussionen, diese müssen jedoch sachlich geführt werden. Stören Sie keine Dialoge durch Belästigungen oder durch die Schaffung von Feindbildern oder Feindseligkeiten. Achten Sie darauf, keine in Artikeln genannten Personen oder MitposterInnen herabzuwürdigen oder lächerlich zu machen.

Forenregeln

  1. Die Verantwortung für den Inhalt Ihrer Beiträge liegt bei Ihnen. Die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften sind einzuhalten. Bedenken Sie, dass Sie im Internet nicht anonym sind und Ihre Beiträge auch über Suchmaschinen gefunden werden können. Sie können für Ihre Postings zur Verantwortung gezogen werden. UserInnendaten werden von uns nur freigegeben, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.
  2. Persönliche Angriffe anderer Personen durch Beschimpfungen, Drohungen und Beleidigungen,  sowie ruf- oder geschäftsschädigende Äußerungen werden nicht akzeptiert. Dies gilt auch für Aussagen der Redaktion gegenüber. Toleranz hinsichtlich der Vielfältigkeit innerhalb der Community wird vorausgesetzt.
  3. Diskriminierende und diffamierende Beiträge werden nicht toleriert. Insbesondere verboten sind rassistische, sexistische, antisemitische, eine Religion oder sexuelle Identität herabwürdigende sowie sonstige (kulturelle, nationale, …) Gruppen pauschal verurteilende Postings. Ebenfalls nicht akzeptiert werden die Verbreitung von Inhalten, die gegen Teile der Bevölkerung hetzen oder zur Gewalt aufrufen, sowie menschenverachtende oder gegen die guten Sitten verstoßende Beiträge. Das umfasst auch Inhalte, die über von den UserInnen gesetzte Links zu erreichen sind.
  4. Schimpfwörter, Fäkalsprache, rohe, doppeldeutige oder obszöne Sprache erschweren eine sachliche Diskussion und sind daher nicht zugelassen. Nicht toleriert werden auch Inhalte, die für Minderjährige ungeeignet oder anstößig sind oder dafür gehalten werden können.
  5. Stören Sie Diskussionen nicht durch Spamming (Nachrichten mit gleichem oder ähnlichem Inhalt in großer Anzahl) oder Flooding ("Überfluten" der Debatte mit einer solchen Anzahl von Nachrichten, dass dieser Diskussionsstrang für andere UserInnen unlesbar wird). Dies gilt analog auch für Bewertungen. Außerdem ist es nicht gestattet, mit mehreren User-Accounts zu posten, da das Vortäuschen mehrerer Identitäten durch eine Person ebenfalls eine Störung von Diskussionen darstellt.
  6. Konstruktive Kritik in Ihren Beiträgen ist willkommen, wenn diese respektvoll und sachlich formuliert ist und auf konkrete Argumente zurückgreift (Details). Beiträge, die persönliche Angriffe beinhalten, können hingegen nicht akzeptiert werden.
  7. Werbung und andere Inhalte mit werbendem Charakter sind untersagt. Die kommerzielle Nutzung des Forums bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung von derStandard.at.
  8. Persönliche und personenbezogene Daten (Namen, Adressen, Telefonnummern, etc.) dürfen von Ihnen nicht veröffentlicht werden.

Vorgehen bei der Moderation

  1. Foromat und Moderation: Wir bemühen uns um eine Moderation – bei tausenden Postings pro Tag sind wir jedoch auf ein Computerprogramm ("Foromat") angewiesen, das uns dabei unterstützt. Dabei gilt: Irren ist nicht nur menschlich, auch der "Foromat" ist nicht unfehlbar.
  2. Postings melden: Melden Sie uns bitte Postings, die den Forenregeln widersprechen. Ziel ist es nicht, die freie Meinungsäußerung zu unterbinden, sondern ein Diskussionsklima zu schaffen, in dem sich jeder und jede gerne an einer solchen Meinungsäußerung beteiligt.
  3. Löschung von Beiträgen: Wir behalten uns das Recht vor, Forenbeiträge zu entfernen, wenn diese den Forenregeln widersprechen oder die Qualität der Diskussion einschränken. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Löschung von Postings, da aufgrund der inhaltlichen Abhängigkeit ein gesamter Diskussionsbaum gelöscht werden müsste.
  4. Sperre von Usern: UserInnen, die wiederholt gegen die Forenregeln verstoßen, werden für das Forum gesperrt. In schwerwiegenden Fällen kann das User-Account entzogen werden und neuerliche Registrierungen können untersagt werden.
  5. Falsche Identitäten: Wenn Sie als "Maria Fekter" posten, müssen wir Ihren Account sperren (außer Sie sind Maria Fekter). Bitte kopieren Sie auch keine Usernamen anderer PosterInnen – Sie stören damit die Diskussion. Beleidigende, diskriminierende oder verhetzende Usernamen werden nicht toleriert.

Wir freuen uns auf Ihre Meinung!

Wenn Sie Fragen haben, lesen Sie sich bitte auch die Frequently Asked Questions zum Forum durch. Sollte Ihre Frage dort nicht beantwortet werden, haben Sie auch die Möglichkeit, mit uns über "Community: Ihre Frage, unsere Antwort" Kontakt aufzunehmen.

Bei individuellen Fragen können Sie sich gerne per E-Mail an uns wenden:

  • Fragen zur Foren-Moderation oder zu Ihrem User-Account: foren@derStandard.at
    Wenn sich Ihre Frage auf eines Ihrer Postings bezieht, das nicht freigeschaltet wurde, dann geben Sie bitte immer an:
    • mit welchem User Sie gepostet haben,
    • zu welchem Artikel Sie gepostet haben (Link!)
    • und wann Sie in etwa gepostet haben.
Share if you care
Posting 726 bis 775 von 1998

wer's nicht glaubt, betrachte die folgende statistik der who.

http://www.bmask.gv.at/cms/site/... _kompl.pdf

(seite 14!)

5-fach höher als in uk z.b.

harmloses beispiel gefällig?

depp ist eim allgemeinen ein schimpfwort.

alter depp sagt man, wenn man den grad der beschimpfung steigern möchte.

es soll kulturen geben, in denen alte menschen respektiert werden.

Es soll aber auch sehr wohl alte Deppen geben...

solche, die's immer schon waren.

nach den neuen Forenregeln darf hier jetzt nicht das stehen, was hier stehen sollte -
hat was mit "gnothi seauton" und Heraklit zu tun . . .

morgen findet das weihnachtskonzert statt.
http://www.oeticket.com/de/ticket... event.html
:-)

ey, danke für die Info !

man hat's nicht leicht, aber leicht hat's einen.
http://www.youtube.com/watch?v=oIEFVbM-_zQ

WTF sind bitte Mitposter?

habe noch keine Erklärung gefunden. Bittte um Erklärung dieser Spielregel. Danke

Na ja, Mitposter sind wir ja eigentlich alle. Dann gibt es aber noch Mitposter, die speziell Ihre Postings mitlesen oder bei denen Sie mitlesen. (Sie haben zum Beispiel den Mitposter "Andreas Pisza".) Posting-Friends, quasi.

Das ist aber höchstens ein frommer Wunsch, daß das nur Freunde sind...

oh, yeah . . .

es ist garantiert, dass das ein frommer wunsch ist. viel feind, viel ehr'.
:-)

Jo, das is scho klar, dass es viele Gruende gibt, warum jemand jemandem folgt. Posting-Foes kann ma aber auch schlecht sagen.

Follower hätte genügt, man muß sich nicht dauernd künstlich verhabern...

wenn man sein profil bei euch löschen lässt werden dann auch alle jemals geposteten postings mitgelöscht?

hiergeblieben!

na geeeh.. nicht verschwinden!

derStandard.at/Community
32
15.1.2013, 15:12

Bei einer Löschung des Accounts bleiben die Postings im Forum erhalten. Der Postingname wird aber überschrieben.

Mit Blanco Roller?

für was soll dann das löschen gut sein? dann reichts ja wenn ich einfach die seite nicht mehr besuche oder?

derStandard.at/Community
31
15.1.2013, 15:47

Sie können mit einer Löschung des Benutzerkontos Ihre personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, etc.) bei uns löschen lassen.

???:-) der war wirklich witzig. personenbezogenen daten... ich wohn im eichenwald hinter den 7 bergen bei den 7 riesen das kann ruhig jeder wissen!

Wozu dann alles löschen wollen, wenn Sie eh keiner erkennt an Ihren Postings? :-)

nein, die bleiben bestehen.

danke

verdammt, ich wär gern spurlos verschwunden...

In ein Bad mit Salzsäure hüpfen, könnte funktionieren. :-)

und warum, wenn man fragen darf?

weil ich mich schon mehr ärgere als freue wenn ich so durch den standard surfe. zu viele rechte spinner haben das klima hier komplett vergiftet. und jetzt greifen die vom politikteil schon auf die anderen ressorts über. und was macht der standard? er zensiert kleinigkeiten die kein mensch versteht und die perversen sachen lässt er stehen. der typ mit den leichenfotos gestern hat mir das kraut endgültig ausgeschüttet: http://derstandard.at/plink/135... id29717898

Na und? Das ist die Realität in diesem Land. Wer wohin reist und dann nur die Sonnenseiten sehen will, wo es aber massenhaft Armut und Tote gibt, der soll lieber zu Hause bleiben und auf seinem Sofa knotzen. Welche Verlogenheit, nur die orientalische Märchenwelt sehen zu wollen und den Rest auszublenden!

Also ich finde sowas als Info über die Wirklichkeit in Indien äußerst interessant und nichts zu beanstanden an dem Posting!
Vertragen Sie nur orientalischen Prinzessinnenzauber, wenn es um Bilder von Indien geht? Es ist nun mal ein extrem armes Land, wo es viele, viele Leichen gibt.

Wenns die Realität nicht vertragen, ist das Ihr Problem. Das Posting ist völlig in Ordnung.

Sorry, Schwoafale! Habe mir jetzt deinen Link und die "Bilder" gegeben. Nichts für schwache Nerven und Mägen. Doch spiegeln auch sie einen Teil der dortigen Realität wieder, natürlich im krassen Gegensatz zu den bunten Bildern im Artikel darüber. Ich sehe darin nichts zensurwürdiges!

Diesmal muss ich Ihnen absolut zustimmen!

wobei man eindeutig sagen muss, dass die bilder (und natürlich auch der text) indien ganz bewusst als dreckiges, unhygienisches und primitives land darstellen (sollen).

Was es ja auch ist.

Es ist trotzdem nichts zensurwürdiges dabei, zumindest für mich als grundsätzlicher Zensurfeind. Über den Rest kann man ja disskutieren, dazu sind ja die Foren da, bzw. dafür waren sie einmal da.

das es zensiert gehört hab ich auch nicht gesagt, wobei das mmn schon grenzwertig ist, und, auch wenns jetzt etwas schmalzig und abgedroschen daherkommt: denkt denn niemand an die kinder (... die das evtl zu gesicht bekommen könnten)?

Also bitte, das sind Kinder wohl um Längen Schlimmeres gewöhnt, haben ja zu ALLEM aus dem Internet Zugang, spielen extremste Gewaltspiele auf dem Computer und Actionfilme sind auch selten zärtlich.

außerdem geht es ja nicht nur um die bilder an sich sondern den zusammenhang in den sie gesetzt werden. das ist das reise ressort und im artikel ging es um das religiöse fest einer fremden kultur. ich finde es schon geschmacklos da solche bilder hinein zu setzen.
stellt euch immer die umgekehrte situation vor: in indien in einem onlinemedium wird über das maibaumsetzen berichtet und die leute stellen fotos von hiltler, fritzl oder von irgendwelchen ausgfressenen pensionisten die nach thailaind kleine mädchen schnaxeln fahren rein. ist das irgendwie informativ oder interessant oder ist das primitive propaganda?
mal abgesehen davon find ich super das diese diskussion hier stattfindet und nicht am eigentlichen schauplatz. soviel zum forum...

Bei Österreich würde das genauso stimmen. Also, wenn man in ein Land reist, sollte man schon ALLE Seiten sehen wollen, nicht nur die honigsüßen, beglückenden. Sonst ist man nämlich ganz schön daneben, sich an den schönen Inderinnen zu beglücken und das ganze Elend auszublenden in einem Superhotel. Sowas finde ich - gelinde ausgedrückt - eh zum Kotzen!

so mir reichts ich boykottiere!

ein herzliches servus zum abschied an alle! danke für die erheiternden und interessanten stunden vorm pc! ich lege hiermit meinen letzten postingnamen zu den anderen und wünsche euch weiterhin alles liebe!

geh schwoafele, beschränk dich halt auf die ticker wenigstens.

Baba und fall net!

ja aber wenn ich eine bilderserie über schöne blumen mache und dann kommt einer daher mit bilder wo lauter hundstrümmerl auf den blumen liegen mit dem argument dass ja alle blumen zugeschi**en sind frag ich mich schon.
da hatt jemand die grauslichsten fotos von 10 jahren gesammelt und aneinander gereiht. das ist ja reine propaganda gegen indien, sowas hat im reise ressort nix verloren wennst mich fragst.

Posting 726 bis 775 von 1998

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.