T-Mobile und E.ON prüfen tele.ring-Übernahme

30. Mai 2005, 17:59
8 Postings

Wert von tele.ring wird auf 600 Mio. Euro geschätzt

Deutschlands größter Mobilfunkbetreiber T-Mobile und der Energiekonzern E.ON prüfen den Kauf des österreichischen Mobilfunkbetreibers tele.ring, meldet die "Financial Times Deutschland" ("FTD") in ihrer Ausgabe von Montag. Analysten schätzen den Wert von tele.ring laut "FTD" auf 600 Mio. Euro.

Keine Stellungnahme

Laut "FTD" habe der US-Telekomkonzern Western Wireless als Eigentümer die Deutsche Bank mit dem Verkauf von tele.ring beauftragt. Sowohl T-Mobile als auch E.ON gaben dazu keine Stellungnahme ab, so die Zeitung. T-Mobile ist in Österreich mit 2,5 Mio. Kunden und einem Marktanteil von 25 Prozent der zweitgrößte Mobilfunkanbieter. E.ON belegt mit der Mehrheitsbeteiligung an der Gesellschaft One mit 1,5 Mio. Kunden den dritten Platz. Beide Firmen haben dem Vernehmen nach, so die "FTD", die Kaufunterlagen für tele.ring angefordert. Die Ausschreibung befinde sich in der Anfangsphase. Die Abgabe von verbindlichen Kaufofferten sei in der zweiten Hälfte dieses Jahres möglich.

Kein guter Deal?

Analysten raten der Deutschen Telekom von einer Akquisition im gesättigten österreichischen Markt ab. Das Geld könne in Wachstumsmärkte wie in Osteuropa gewinnbringender investiert werden, werden sie in der "FTD" zitiert. (APA/dpa)

Share if you care.