Elektronische Geräte auf Flügen: Ein Spiel mit dem Feuer

14. September 2016, 13:11
48 Postings

Elektronische Geräte der Passagiere bergen immer ein gewisses Brandrisiko in Flugzeugen, wie aktuelle Fälle zeigen. Die Benutzung nimmt aber tendenziell zu

Die Federal Aviation Administration (FAA), Luftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten, warnt aktuell vor dem Gebrauch von Samsungs Galaxy Note 7-Smartphone in Flugzeugen. Zu hoch sei die Gefahr, dass diese sich entzünden. Nun haben drei australische Fluglinien und die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa die Benutzung dieser Handys auf ihren Flügen verboten, wie die New York Times berichtet.

Freilich besteht die Gefahr nicht nur bei Smartphones, sondern auch bei anderen tragbaren elektronischen Geräten. Das Problem sind die Lithium-Ionen-Akkus, die in Handys, Tablets und Laptops verbaut sind. Sie werden bei tragbaren Geräten überwiegend verwendet, weil sie relativ viel Energie auf kleinen Raum speichern können.

Business-Class-Sitze mit Risiko

Bei der australischen Fluglinie Qantas hat es dieses Jahr einen Brandunfall während eines transatlantischen Fluges gegeben. Der Lithium-Ionen-Akku eines Mobiltelefons ging in Flammen auf, nachdem das Gerät mit dem elektronischen Mechanismus von einem Business-Class-Sitz in Berührung gekommen war.

Für die Zusammenstöße von drei Frachtflugzeugen in den letzten 10 Jahren (einem Asiana 747 in 2011, einem UPS 747 in Dubai in 2010 und einem UPS DC-8 in Philadelphia in 2006) werden ebenfalls Akku-Brände als teilweise Ursache verantwortlich gemacht. Die FAA hat nun im Jänner eine Warnung ausgesprochen, dass solche Akkus in Frachtflugzeugen das "Risiko eines Totalschadens" mit sich bringen können.

Mehr Komfort, höheres Risiko

Die US-Luftfahrtbehörde kann allerdings nur Warnungen aussprechen. Allein durch eine Regelung der Konsumentenschutzbehörde können bestimmte Geräte im Luftverkehr verboten werden. Die Konsumentenschutzbehörde gab am Freitag bekannt, dass sie Samsung von einem Rückruf der Produkte überzeugen wolle. Daraufhin kündete Samsung am Samstag an, die Handys ausgeschaltet zurückzunehmen und zu ersetzen.

Mittlerweile bieten immer mehr Fluglinien als Komfort für ihre Passagiere WLAN und teilweise Ladestationen im Flugzeug an. Die Benutzung von elektronischen Geräten, die die Passagier selbst an Bord mitbringen, wird also eher noch zunehmen. (atde, 14.09.2016)

  • Lithium-Ionen-Akkus von elektronischen Geräten bergen ein Brandrisiko auf Flügen.
    foto: afp

    Lithium-Ionen-Akkus von elektronischen Geräten bergen ein Brandrisiko auf Flügen.

Share if you care.