Brandgefahr: Samsung ruft alle Galaxy-Note-7-Smartphones zurück

2. September 2016, 08:02
122 Postings

2,5 Millionen Geräte betroffen – Verkauf in allen Ländern eingestellt, Marktstart in Europa unsicher

Samsung startet einen vollständigen Rückruf seines neuen Smartphone Galaxy Note 7. Grund seien Berichte über eine Explosion der Batterie des Geräts, bestätigte das Unternehmen im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag. Gleichzeitig wird der Verkauf des Geräts weltweit vorerst eingestellt.

"Weitere Verzögerungen"

Der Elektronikkonzern hatte am Mittwoch erklärt, dass es wegen zusätzlicher Qualitätskontrollen zu weiteren Verzögerungen bei der Auslieferung komme. Nun bestätigt man das, was hinter den Kulissen sei Tagen spekuliert wurde, nämlich dass es schwerwiegende Probleme mit dem Gerät gibt. Samsung beeilt sich allerdings zu betonen, dass der fatale Akkufehler bislang nur vereinzelt aufgetreten sei. Konkret gehe es um 35 Fälle. Insgesamt seien 2,5 Millionen Geräte von dem Rückruf betroffen, so der Smartphone-Hersteller.

Samsung verspricht den Umtausch zügig durchzuführen, bereits ab dem 19. September sollen südkoreanische Käufer neue Geräte erhalten. Andere Länder sollen folgen.

Das Galaxy Note 7 ist seit Mitte August unter anderem in Südkorea und den USA erhältlich. Der Apple-Konkurrent verschob bereits den Verkaufsstart in anderen Ländern, weil der Konzern von der florierenden Nachfrage überrascht wurde und Zulieferer nicht nachkamen – so zumindest die Argumentation des Unternehmens noch vor rund zwei Wochen. Ursprünglich hatte man den 2. September für einen Österreich-Start anvisiert, zuletzt war dann vom 9. September die Rede. Doch auch dieser Termin ist mit der aktuellen Ankündigung nun Makulatur. Wann das Gerät schlussendlich wieder erhältlich sein wird, ist derzeit noch unklar.

Hintergrund

Der Rückruf des Note 7 ist ein herber Rückschlag für Samsung, handelt es sich dabei doch um das zweitwichtigste Modell des Unternehmens nach der S-Reihe. Samsung ist weltweit gesehen derzeit der klar führende Smartphone-Hersteller. Die Börse hatte bereits auf die ersten Berichte über die Akkuprobleme äußerst nervös reagiert, der Aktienwert des Unternehmens war innerhalb weniger Tage um acht Milliarden Dollar abgesackt. Die Anleger befürchten, dass die Problem mit dem Note 7 Samsung im wichtigen Weihnachtsgeschäft schaden und den Vorsprung zur Nummer 2, Apple, dahinschmelzen lassen könnte. (apo 2.9.2016)

  • Samsung ist wegen des Galaxy Note 7 in Turbulenzen
    foto: reuters/hong ji

    Samsung ist wegen des Galaxy Note 7 in Turbulenzen

Share if you care.