Exploit lässt "No Man's Sky" vielfach schneller durchspielen

12. August 2016, 11:05
37 Postings

Bug erlaubt es, Sammelgegenstände zu duplizieren

Der Weg zum Mittelpunkt des Universums ist trotz Warp-Antrieb weit. Doch wie so oft, haben Spieler eine von den Herstellern ungeplante Abkürzung gefunden, um den dutzende Stunden langen Marsch drastisch zu verkürzen. Wie die Seite Eurogamer in einem Video demonstriert, gibt es eine Methode, die wertvollsten Ressourcen im Spiel wie den Atlas Stone oder auch Warp Cells dank eines Bugs zu vervielfältigen, wodurch man einiges an Zeit und Ressourcensammelei sparen kann.

Wer nicht an dem Exploit interessiert ist, findet im letzten Absatz einen Exploit-freien Tipp.

eurogamer
Video: Wie man Sammelgegenstände in "No Man's Sky" dupliziert

Exploit

Um Sammelgegenstände zu duplizieren, muss man sprichwörtlich den Tod austricksen. Wenn man in "No Man's Sky" stirbt, muss man sein Inventar an der Unglücksstelle wieder aufsammeln. Angezeigt wird dies durch einen schwebenden Grabstein. Doch lädt man nach dem Ableben einfach einen vorangegangenen Spielstand – bevor man gestorben ist -, darf man den Grabstein samt Inventar trotzdem aufsammeln und verdoppelt dadurch sein Inventar. Vorausgesetzt, man hat genügend Platz dafür. Sollte man etwa 5 Atlas-Steine mit sich tragen, kann man so im Handumdrehen 10 daraus machen. Gleiches gilt für jeden anderen Gegenstand.

wirspielen
Video: Trailer zu "No Man's Sky"

Atlas Stone

Für alle Spieler, die ganz normal nach den Regeln der Entwickler vorankommen wollen, sei nur so viel gesagt: Es empfiehlt sich sehr, bis zum Schluss an den Atlas-Steinen festzuhalten, selbst wenn ihr hoher Verkaufspreis verlockend sein mag. (zw, 12.8.2016)

  • Artikelbild
    foto: no man's sky
Share if you care.