Hyperloop testet Antrieb in Wüste von Nevada

11. Mai 2016, 09:45
87 Postings

Unternehmen benennt sich in Hyperloop One um, um Verwechslungen mit Konkurrenz zu verhindern

Der Hochgeschwindigkeitszug Hyperloop macht den nächsten Schritt zur Realisierung. Am Mittwoch wird der Antrieb der 2013 von Tesla-Gründer Elon Musk vorgestellten Transporttechnologie öffentlich in der Wüste von Nevada getestet. Bis Jahresende will man einen Volltest des Systems durchführen, bei dem Personen in Transportkapseln durch eine Vakuumröhre geschossen werden. Dazu ist man laut "Reuters" kurz vor Abschluss der nächsten Finanzierungsrunde in der Höhe von 80 Millionen US-Dollar.

Bis zu 1.200 km/h

Nach Angaben des Unternehmens erreichte man bei bisherigen Tests etwa 643 km/h. Die Hyperloop-Kapseln sollen letztendlich bis zu 1.200 km/h schnell werden. Zunächst will man Passagiere damit befördern, in weiterer Zukunft sollen auch Waren damit transportiert werden. Auch Häfen mit Unterwasser-Hyperloops sind denkbar, die Waren von Frachtschiffen an Land transportieren.

Gleichzeitig änderte das Unternehmen Hyperloop Technologies seinen Namen in Hyperloop One um Verwechslungen mit dem Konkurrenzunternehmen Hyperloop Transportation Technologies (HTT) zu verhindern. Mit einem nun gestarteten Wettbewerb will man erste Standorte und Einsatzszenarien für den Hochgeschwindigkeitszug finden. Auch testet das Unternehmen, ob es geeignete Strecken in Finnland, Norwegen und zwischen Los Angeles und den Häfen von Long Beach gibt.

Konkurrenz plant Strecke Wien – Bratislava – Budapest

HTT wiederum hat im vergangenen Jahr Gespräche mit der slowakischen Regierung aufgenommen, um den Bau einer Strecke zwischen Wien, Bratislava und Budapest zu sondieren. (red, 11.5.2016)

  • Der Antrieb des Hyperloops wird in der Wüste von Nevada getestet.
    foto: spacex via ap

    Der Antrieb des Hyperloops wird in der Wüste von Nevada getestet.

Share if you care.