Kriminaltango mit Thiel und Boerne am "Tatort" Münster: Top oder Flop?

Ansichtssache8. Mai 2016, 19:00
151 Postings

In "Ein Fuß kommt selten allein" muss das Duo den Mord an einer Tänzerin aufklären

foto: orf/ard/martin menke

Diesen Sonntag tauchen Frank Thiel (Axel Prahl) und Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) in der Folge "Ein Fuß kommt selten allein" in die Welt des "Dirty Dancing" ein.

Kommissar Thiel verschlägt es in die Tanzsportgemeinschaft Münster – allerdings anders als Professor Boerne und Staatsanwältin Klemm aus rein beruflichen Gründen. Bei der im Wolbecker Wald gefundenen Leiche handelt es sich um die Tänzerin Elmira Dumbrowa. Sie gehörte zur Lateinformation des Vereins. Doch zum Trauern bleibt ihnen keine Zeit. Sie stehen kurz vor einem wichtigen Wettkampf.

1
foto: orf/ard/martin menke

"Boerne und Thiel geht zwar auch diesmal der bewährte Schmäh nicht aus, aber so richtig lustig wird es dennoch nicht. Dafür kommt die Geschichte allzu konstruiert daher", schreibt Astrid Ebenführer im TV-Tagebuch.

2
foto: orf/ard/martin menke

"Der Fall ist belanglos, und das wird diesmal nicht durch ein Feuerwerk von Pointen wettgemacht. Das komplette Team wirkt ein wenig lustlos. Thiel und Boerne außer Form – das reicht allerdings noch immer für einen leidlich unterhaltsamen Fernsehabend", resümiert Carsten Heidböhmer auf stern.de.

3
foto: orf/ard/martin menke

Wenig begeistert vom neuen "Tatort" zeigt sich Barbara Möller auf welt.de: "Er steckt voller Holzhammerhumor. Gegen Ende wird er etwas krude, am Schluss grotesk. Vielleicht kommt so was dabei heraus, wenn man meint, immer noch eins draufsetzen zu müssen. Die Thiel-Börne-Fans wird es nicht stören. Die stehen in Treue fest. Das beweisen die Einschaltquoten."

4
foto: orf/ard/martin menke

Und nun sind Sie an der Reihe: Wie gefällt Ihnen dieser "Tatort"? Top oder Flop? (red, 8.5.2016)

5
Share if you care.