Quesadillas mit zweierlei Füllung

    Ansichtssache27. April 2016, 15:00
    50 Postings

    Quesadillas sind sowohl in Mexiko, als auch in den USA – vor allem in den Südstaaten – weit verbreitet. Sie bestehen in den USA meist aus Weizentortillas (Maistortillas sind eher unüblich), die mit Käse sowie Fleisch oder Gemüse gefüllt sind.

    In diesem Rezept werden die Tortilla-Fladen selbst hergestellt, was zu einem fantastischen Ergebnis führt. Ersatzweise sind auch gekaufte Tortillas durchaus passabel und sparen viel Zeit. Nachdem die Weizentortillas samt Füllung relativ knackig angebraten werden, verliert sich der Eigengeschmack der gekauften Tortillas vollständig – im Gegensatz zu Burritos, die eher weiche Fladen benötigen.

    Was die Füllung anbelangt, sind der Freiheit keine Grenzen gesetzt. Ein Klassiker ist die Chicken-Quesadilla, bei der das Fleisch mit Tex-Mex Rubs gewürzt wird. In diesem Rezept verwende ich eine einfache und dennoch geniale Mischung aus Chili Powder Gewürzmischung, gemahlenem Koriander, Salz und Pfeffer.

    Wer es gerne etwas schärfer mag, kann noch Cayennepfeffer zugeben. Als zweite Füllung, die ersterer um nichts nachsteht, habe ich schwarze Bohnen, Schwammerl und Rucola gewählt. Jedes der Rezepte reicht für vier sehr gut gefüllte, oder sechs schwach gefüllte Quesadillas. In Stücke geschnitten, passen sie gut als Appetizer oder für gesellige Runden. Serviert werden sie oft mit Guacamole, Sauerrahm oder Pico de Gallo (siehe Rezept).

    foto: ursula schersch

    Quesadillas mit zweierlei Füllung – Chicken Quesadillas und Veggie Quesadillas


    Füllung für Chicken-Quesadillas (für 4-6 Stück):

    200 g milder, geriebener Käse (zB Gouda, Mozzarella)
    200 g Hühnerbrust
    1/2 roter Paprika (90 g)
    1/2 gelber Paprika (90 g)
    1/2 mittlere gelbe Zwiebel (70 g)
    1 ½ gestr. TL Chili Powder Gewürzmischung
    1 ½ gestr. TL gemahlener Koriander
    1/2 gestr. TL frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
    1/2 gestr. TL Salz

    Füllung für Veggie-Quesadilla (für 4-6 Stück)::

    200 g milder, geriebener Käse (zB Gouda, Mozzarella)
    400 g Dose schwarze Bohnen, 250 g Abtropfgewicht (ersatzweise Kidney-Bohnen)
    180 g braune Champignons (ca. 7 Stück)
    1 kleine gelbe Zwiebel (80 g)
    3 Handvoll Rucola (30 g), gewaschen und auf Küchenpapier abgetropft
    1 gestr. TL Chili Powder Gewürzmischung
    1/4 – 1/2 gestr. TL Salz
    1/2 gestr. TL frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer

    1
    foto: ursula schersch

    Zutaten Weizen-Tortillas

    Weizen-Tortillas (für 6 Tortillas à 21 cm Ø):

    255 g glattes Weizenmehl (W 700)

    150 ml heißes Wasser

    2 EL Öl

    1 gestr. TL Salz

    2
    foto: ursula schersch

    Wasser, Öl und Salz verrühren. Nach und nach mit einem Löffel das Mehl einrühren, bis sich die Masse kneten lässt. Den Teig 5-10 Minuten kneten, bis er geschmeidig ist, bei Bedarf noch wenig Mehl zugeben.

    Zugedeckt mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur in einer geölten Schüssel ruhen lassen. Währenddessen die restlichen Zutaten vorbereiten (Huhn marinieren, Gemüse schneiden).

    3
    foto: ursula schersch

    Den Tortilla-Teig zu 6 gleich großen Kugeln formen und mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Fläche zu einem Kreis von 21 cm Ø ausrollen. Den Teig während des Ausrollens immer wieder wenden und bemehlen. Zum Schluss kann der Teig mit den Handflächen noch etwas gedehnt werden, um ihn rund zu formen.

    4
    foto: ursula schersch

    Die Tortillas bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl "vorbacken" und von beiden Seiten nur leicht anbraten. Die Tortilla-Fladen sollen noch nicht ganz durchgebacken sein und noch keine braunen Stellen aufweisen. Die halb-fertig gebackenen Tortillas zwischen zwei Tellern warmhalten, damit sie weich bleiben.

    5
    foto: ursula schersch

    Für die Füllung mit Huhn:

    Die Hühnerbrust in grobe Stücke schneiden.

    6
    foto: ursula schersch

    Chili-Gewürzmischung, Koriander, Salz und Pfeffer mischen und die Hühnerstücke mit rund 2/3 dieser Gewürzmischung einreiben. Das marinierte Fleisch bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

    7
    foto: ursula schersch

    Roten und gelben Paprika putzen und in 3 cm lange Streifen schneiden. Die Zwiebel in 1 cm Würfeln schneiden.

    8
    foto: ursula schersch

    Die Hühnerstücke in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten bei mittlerer Hitze golden anbraten, bis das Fleisch durch ist.

    9
    foto: ursula schersch

    Fleisch aus der Pfanne auf einen Teller geben und mit zwei Gabeln mit der Faser in kleine Stücke reißen (je kleiner, desto besser).

    10
    foto: ursula schersch

    Paprika und Zwiebeln in die Pfanne mit dem Bratenrückstand geben (ev. noch Öl zugeben) und bei mittlerer bis hoher Hitze anbraten, bis der Paprika weich ist und einige dunkle Stellen aufweist.

    11
    foto: ursula schersch

    Das Huhn zugeben und gut mit dem Gemüse vermischen. Die Masse mit dem restlichen Drittel der Gewürzmischung würzen, nochmals gut durchrühren.

    12
    foto: ursula schersch

    Veggie-Füllung

    Die Bohnen absieben und mit Wasser abbrausen.

    Die Champignons putzen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.

    Die Zwiebel in 1 cm Würfeln schneiden.

    13
    foto: ursula schersch

    Die gewürfelte Zwiebel in etwas Öl 3 Minuten bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen, die Champignons zugeben und solange anbraten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.

    14
    foto: ursula schersch

    Die Bohnen zugeben und mit Chili Powder, Salz und Pfeffer würzen.

    15
    foto: ursula schersch

    Die Tortilla in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze 30 Sekunden aufwärmen, dann wenden. Ein Viertel des geriebenen Käses auf der gesamten Tortilla verteilen.

    Eine Tortilla-Hälfte mit einem Viertel der Füllung belegen (für die Bohnen-Fülle zuerst die Bohnen, oben drauf den Rucola).

    16
    foto: ursula schersch

    Sobald der Käse geschmolzen und der Teig durchgebacken ist, die andere Hälfte darüber klappen. Die Tortilla darf nicht zu lange offen gebacken werden, da sie sonst hart wird und sich nicht mehr gut halbieren lässt.

    Nun noch von beiden Seiten kurz anbraten (vorsichtig wenden), bis der Teig etwas Farbe bekommt und knackig wird.

    17
    foto: ursula schersch

    Die Quesadillas auf einem Brett in drei Teile schneiden und mit den restlichen Tortillas gleich verfahren.

    18
    foto: ursula schersch

    Die Quesadillas bleiben relativ lange warm – wer vier Stück hintereinander macht, kann die zu Beginn gemachten noch warm genießen.

    19
    foto: ursula schersch

    Dazu passt gut Guacamole, Sauerrahm oder Pico de Gallo.

    (Ursula Schersch, 27.4.2016)

    >> Das Rezept zum Ausdrucken

    >> Rezept für Steak-Burritos

    20
    Share if you care.