15-Jähriger entwickelte Browser-Version von Popcorn Time

20. Oktober 2015, 17:30
53 Postings

Seite ging kurz nach dem Start aber schon wieder aus dem Netz – Ersteller glaubt an Platzen der "Streaming-Blase"

Das Popcorn Time-Projekt hat in den vergangenen Monaten einige Schlagzeilen geschrieben. Auf Druck von Rechteinhabern musste das zugrunde liegende Open Source-Unterfangen eingestellt werden, doch bald darauf tauchten darauf basierende Nachfolger und sogar eine Auskopplung für Musik auf.

Ein 15-jähriger Serbe namens Milan Kragujevic hat die Torrent-basierte Streamingplattform jetzt als reine Browser-Version umgesetzt. Diese nannte sich "Browser Popcorn" und lieferte ein buntes Sortiment an Bewegtbild-Unterhaltung frei Haus, ohne dafür einen Client installieren zu müssen.

Entwickler gegen Urheberrechts-System

Das Katz- und Mausspiel zwischen Filmfirmen, Behörden und den Betreibern von Folgeprojekten ging damit in eine neue, allerdings sehr kurze Runde, denn nach wenigen Tagen fand sich auf der Seite anstelle von Filmen der Hinweis, die "bösen Shitlords" des US-Filmverbandes MPAA hätten das Angebot au dicht machen lassen. Mittlerweile wurde dies mit einem Text ersetzt, in dem sich Kragujevic von dem Projekt distanziert.

Dabei gab er sich zuerst zuversichtlich. "Ich lebe in einem Land, in dem Urheberrechte fast nicht existieren", schrieb er auf Product Hunt. Sollten Maßnahmen gegen Browser Popcorn ergriffen werden, würde er notfalls Server, Domain und Provider wechseln.

Dabei gehe es ihm nicht um Geld, viel eher würde Piraterie die "Streaming-Blase" zum Platzen bringen, was die Filmfirmen auch wüssten. Die Gründe für Piraterie sehe er in der Rechteproblematik, also etwa das Aussperren von Zusehern anderer Länder per Geoblocking, Einheitspreise trotz enormer Einkommensunterschiede verschiedener Staaten und Sicherheitslücken durch DRM-Systeme.

"Browser Popcorn" war nicht die erste Browser-Umsetzung der Plattform. Eine frühere Iteration namens "Popcorn in your Browser" nutzte allerdings Ressourcen eines Drittanbieters zur Auslieferung der Inhalte, die aufgrund des großen Andrangs schnell überfordert wurden.

Querelen bei Popcorn.io

Laut The Verge ist beim bekanntesten Popcorn Time-Nachfolgeprojekt. Popcorn.io, derweil ein Führungsstreit entbrannt. Wichtige Teammitglieder sollen von Bord gegangen, während den Anbietern eine Klage aus Hollywood ins Haus stehen soll. (gpi, 20.10.2015)

Update, 22 Uhr: "Browser Popcorn" ist mittlerweile offline, der Text wurde entsprechend aktualisiert.

  • "Browser Popcorn" schlägt das nächste Kapitel im Katz- und Maus-Spiel zwischen Popcorn Time-Betreibern und der Filmindustrie auf.
    foto: screenshot

    "Browser Popcorn" schlägt das nächste Kapitel im Katz- und Maus-Spiel zwischen Popcorn Time-Betreibern und der Filmindustrie auf.

Share if you care.