"Hart aber fair": WDR stellt Plasberg-Talk wieder ins Netz

1. September 2015, 13:09
7 Postings

Sender reagierte auf Kritik, nachdem eine Ausgabe der Talkserie gelöscht wurde

Der WDR hat auf die Proteste reagiert und stellt eine Ausgabe der Talkserie "Hart aber fair" wieder in die Mediathek. Wie berichtet hatte der Sender die Folge vom 2. März zum Thema "Nieder mit den Ampelmännchen – Deutschland im Gleichheitswahn" kürzlich vom Netz genommen, nachdem es massive Kritik und Beschwerden mehrerer Frauenverbände gegeben hatte.

Moniert wurde, dass "Geschlechterforschung und Gleichstellungspolitik lächerlich gemacht" worden seien – aufgrund der eingeladenen Gäste und der Gesprächsführung von Frank Plasberg. Jetzt rudert der WDR also wieder zurück. Vorgeworfen wurden dem Sender Zensur und Willkür.

Jörg Schönenborn, WDR-Fernsehdirektor, begründete den Schritt in einer Aussendung wie folgt: "Die Sendung aus der Mediathek zu nehmen, war eine Entscheidung der Programmverantwortlichen, der eine lange, selbstkritische Diskussion der Sendung vorausging. Dass daraus der Vorwurf der Zensur und Selbstzensur abgeleitet würde oder der Eindruck, wir seien vor Lobbygruppen eingeknickt, hatte ich mir nicht vorstellen können. Die heftigen Reaktionen zeigen im Rückblick, dass die Entscheidung nicht richtig war." (red, 1.9.2015)

  • Rückzieher vom Rückzieher: Frank Plasberg und "Hart aber fair".
    foto: screenshot/youtube

    Rückzieher vom Rückzieher: Frank Plasberg und "Hart aber fair".

Share if you care.