Nach Beschwerden: Plasberg-Talk zu Gleichberechtigung aus ARD-Mediathek gelöscht

23. August 2015, 17:42
27 Postings

Plasberg habe "Geschlechterforschung und Gleichstellungspolitik lächerlich gemacht"

Am 2. März 2015 diskutierte Frank Plasberg in "Hart, aber fair" auf ARD mit seinen Gästen zum Thema "Nieder mit den Ampelmännchen – Deutschland im Gleichheitswahn".

Mehrere Frauenverbände haben sich danach beim WDR beschwert, Plasberg habe "Geschlechterforschung und Gleichstellungspolitik lächerlich gemacht" so die Kritik. Jetzt wurde die Sendung aus der Mediathek gelöscht.

Der Rundfunkrat bewerte die Sendung als "unseriös", berichtet meedia.de. Aufgrund der massiven Kritik hatte der Programmausschuss empfohlen, die Folge nicht zu wiederholen und sie aus der Mediathek zu nehmen", zitiert meedia.de aus dem Newsletter des WDR-Rundfunkrats.

Auf YouTube ist die Sendung noch verfügbar:

deutsche mediathek

"Die Auswahl der Gäste und die Gesprächsleitung waren für die Ernsthaftigkeit des Themas nicht ausreichend", sagt Ruth Hieronymi, die Vorsitzende des WDR-Rundfunkrats gegenüber der "Bild"-Zeitung. Gäste bei Plasberg waren die Journalistin Birgit Kelle, Bloggerin Anne Wiezorek, FDP-Vizevorsitzender Wolfgang Kubicki, Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter, Schauspielerin Sophia Thomalla.

Thomalla fühlt sich durch die Löschung der Ausgabe aus der Mediathek in ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt, erklärt sie in einem Kommentar im "stern". (red, 23.8.2015)

Share if you care.