Speck, Selfie und Facepalm: Unicode enthüllt 38 neue Emojis

15. Juni 2015, 10:41
38 Postings

Die Emojis werden offiziell bei der Verwaltungsorganisation UniCode registriert und von Herstellern implementiert

Unicode, der Verwaltungskörper für Schrift und Zeichen in der IT, hat 38 neue Emojis präsentiert. Sie werden ab dem Unicode Standard 9.0 für Nutzer verfügbar sein. Nach der Auswahl an Symbolen durch UniCode obliegt es den einzelnen Herstellern von Betriebssystemen, den neuen Standard zu integrieren. Die 39 neuen Symbole werden laut Wired Mitte 2016 in allen Systemen enthalten sein. Das letzte Unicode-Update brachte unter anderem mehr Diversität bei Figuren und Paaren. Eigentlich sollte auch ein Taco-Emoji eingeführt werden, das allerdings trotz Petitionen und heftigen Protesten auf der Strecke blieb.

Körpergesten populär

UniCode orientiert sich bei der Einführung neuer Symbole an Anfragen und Google-Suchergebnissen. Eindeutiger Sieger waren heuer gekreuzte Finger, die Glück bringen sollen: 57 Millionen Mal wurde dieses Symbol auf Google gesucht. Außerdem stark vermisst: ein "Facepalm"-Emoji, das vor allem von Apple-Nutzern oft angefragt worden ist und "Frustration, Ungläubigkeit, Enttäuschung und Erschöpfung" ausdrücken soll.

foto: screenshot/unicode

Ergänzt wird der Facepalm vom Schulterzucken, das bislang ebenfalls nicht vorhanden war. Weitere neu hinzugefügte Gesten – die übrigens zu den meistgenutzten Emojis gehören – sind ein Selfie-Symbol und eine Faust zur Begrüßung im Gangster-Stil.

Cowboy, Clown und Pinocchio

Unicode 9 wird außerdem einen Cowboy, einen Clown und einen "Lügner" enthalten, der durch seine Pinocchio-Nase verraten wird. Einige Emojis sollen auch endlich andersgeschlechtliche Partner erhalten: Die Prinzessin ihren Prinzen, der Weihnachtsmann seine Weihnachtsfrau. Außerdem gibt es den "Mann im Anzug", der gut mit der "Braut" kombiniert werden kann. Das Familienglück kann später durch ein "Schwangere Frau"-Emoji ausgedrückt werden.

Endlich Speck

Bei den nicht-menschlichen Symbolen wird die Liste offizieller Emojis durch eine verblühte Blume, einen Scooter und anstoßende Gläser ergänzt.

foto: screenshot/unicode

Außerdem gibt es ein Croissant, Avocados, Gurken, Karotten, Erdäpfel und (endlich!) Speck. Auch die Tierwelt darf sich über neue Symbole freuen: Künftig können Haie, Fledermäuse, Eulen, Enten, Adler und Füchse in Chats verwendet werden.

Inoffizielle Apps

Eine Reihe wichtiger Emojis fehlt allerdings noch immer, wie Wired feststellt: Das Taco-Symbole wurde mittlerweile zwar immerhin auf der Apple Watch umgesetzt, eine Champagnerflasche oder knallende Korken sucht man jedoch vergeblich. Für alle Begehrlichkeiten, die beharrlich von Unicode ignoriert werden, gibt es übrigens eigene Apps: Beispielsweise Bitmoji, mit dem man sich selbst in ein Emoji verwandeln kann. Andere Alternativen sind etwa Emoji Xpress oder Big Emoji. (fsc, 15.6.2015)

  • Die genaue Umsetzung der einzelnen Symbole obliegt den Betriebssystem- oder Messenger-Herstellern
    foto: screenshot/unicode

    Die genaue Umsetzung der einzelnen Symbole obliegt den Betriebssystem- oder Messenger-Herstellern

  • Der Facepalm dürfte wohl bald zu den populärsten Emojis gehören

    Der Facepalm dürfte wohl bald zu den populärsten Emojis gehören

Share if you care.