Die zehn ungewöhnlichsten Arten des Jahres

Ansichtssache24. Mai 2015, 09:00
30 Postings

Washington - Tagtäglich entdecken Wissenschafter neue Tier- und Pflanzenarten. Die meisten erweisen sich für Laien als wenig spektakulär, doch bisweilen sind Spezies darunter, die selbst gestandene Forscher in Erstaunen versetzen. Die State University of New York in Syracuse im Norden des Bundesstaates veröffentlicht jedes Jahr eine Top-Ten-Hitparade dieser ungewöhnlichen tierischen und pflanzlichen Neuentdeckungen. Hier die Liste des Jahres 2015:

Bild 1 von 10
illu.: mark a. klingler, carnegie museum of natural history

Das Huhn aus der Hölle: Anzu wyliei (USA)

Diese neue Art ist eigentlich eine uralte: Der Dinosaurier Anzu wyliei lebte mit Tyrannosaurus rex und Triceratops zusammen, baute Nester, bebrütete Eier und hatte eine Art Schnabel und hohle Knochen. An Armen und Schwanz soll er Federn gehabt haben. Die flugunfähigen Tiere, deren Fossile in Dakota gefunden wurden, waren 3,50 Meter lang und bis zu 300 Kilogramm schwer. Die Paläontologen gaben ihm den Spitznamen "Das Huhn aus der Hölle".

weiter ›
Share if you care.