Gemeinsame Redaktion für kress.de und newsroom.de

3. März 2015, 15:32
1 Posting

"Wir werden uns von dem weitverbreiteten Klickwahnsinn verabschieden und ausschließlich auf Relevanz setzen", so Herausgeber Johann Oberauer

Wien - Die deutschen Medienportale Kress.de und Newsroom.de werden seit Anfang März von einer gemeinsamen Redaktion unter der Leitung von Marc Bartl und Bülend Ürük geführt. Newsroom.de wird dabei stärker auf Service setzen, während sich Kress.de auf relevante Branchennachrichten konzentrieren wird.

"Wir werden uns von dem weitverbreiteten Klickwahnsinn verabschieden und ausschließlich auf Relevanz setzen. Nachrichten wird es bei uns nur mehr dann geben, wenn tatsächlich etwas bedeutsam ist und nicht, weil dringend Klicks für die monatlichen IVW-Zahlen notwendig sind", erklärte Herausgeber Johann Oberauer, der Kress.de erst vor kurzem übernommen hat - derStandard.at berichtete.

Im Zuge der Neupositionierung wird Newsroom.de im März einen weitreichenden Relaunch abschließen. Die Neuausrichtung von Kress.de erfolgt bis Sommer 2015. Die Marken Kress.de und der bisher gedruckte "Kressreport" werden künftig unabhängig voneinander geführt. Der "Kressreport" wird als eigenständiger Bezahldienst für Führungskräfte in der Medienbranche weiterentwickelt. (APA, 3.3.2015)

Share if you care.