Österreichs Rundfunk wird 90: Wie hat das Radio Sie geprägt?

1. Oktober 2014, 12:16
424 Postings

Am 1. Oktober 1924 ging der Rundfunk in Österreich an den Start. Ist das Radio noch Teil Ihres Alltags?

Österreich war ein bisschen später dran. Während Deutschland und die Schweiz bereits 1920 vom Rundfunk beschallt wurden, datiert der Geburtstag des österreichischen Radios auf den 1. Oktober 1924. Radio Wien (Welle 530) hieß der erste Sender, der zumindest in einigen Haushalten empfangen werden konnte. Schnell zum Massenmedium aufgestiegen, fungierte das Radio nicht zuletzt in der Zeit des Nationalsozialismus als einflussreiches Propagandainstrument, brachte ab den 50er-Jahren die Süßlichkeit des deutschsprachigen Schlagers in die Wohnzimmer und unterlag bis Mitte der 80er-Jahre dem staatlichen Monopol. Privater Rundfunk ist in Österreich also relativ neu.

Was schallt durch Ihre Räume?

Die Medienrevolution der vergangenen Jahrzehnte hat auch die Rolle des Radios geändert. Aber noch immer ist die Reichweite des Mediums beachtlich, eine Vielfalt an Sendeangeboten verbreitet sich täglich über die Kanäle. Zählen auch Sie zu den treuen Radiohörern? Welche Sender hören Sie am liebsten? Hören Sie gezielt gewisse Sendungen, oder läuft das Radio einfach als Hintergrundgeräusch durch den Tag? Gibt es in Ihrem Leben Momente, in denen das Radio fixer Bestandteil der Erinnerung daran ist?

Schicken Sie uns Fotos

Haben Sie ein besonders schönes, ausgefallenes oder einfach nur liebgewonnenes Exemplar eines Radioapparats zu Hause? Echt alt oder auf alt gemacht oder mit allen aktuellen technischen Raffinessen ausgestattet? Lassen Sie uns Ihre Fotos über ugc@derstandard.at zukommen oder posten Sie sie auf Instagram mit dem Hashtag #Radio90 – wir freuen uns auf eine Ansichtssache. (jmy, derStandard.at, 1.10.2014)

  • Welches Gerät haben Sie zu Hause stehen?
    foto: privat

    Welches Gerät haben Sie zu Hause stehen?

Share if you care.