Windows 9: Keine Verschmelzung von Tablet und Desktop mehr

26. August 2014, 09:59
253 Postings

"Man wird entweder den Desktop oder die Modern-UI haben, aber nicht beides", berichtet ein Insider

Microsoft wird die Benutzeroberfläche seines Betriebssystems mit Windows 9 angeblich gehörig umkrempeln und in Zukunft – je nach verwendetem Gerät – entweder den Desktop-Modus oder die Modern-UI anbieten. Dies geht aus einem Bericht von WinBeta hervor. "Man wird entweder den Desktop oder die Modern-UI haben, aber nicht beides", schreibt Autor Zac Bowden in dem Blog. Der Versuch, mit Windows 8 und 8.1 die Desktop- mit der Tablet-Welt zu verschmelzen, dürfte damit wohl als gescheitert betrachtet werden.

Kein Desktop mehr auf ARM-Tablets

Um besser mit iOS und Android konkurrieren zu können, soll in Zukunft bei ARM-Tablets wie dem Surface RT oder dem Surface 2 der Desktop – der teilweise für Verwirrung sorgt und keine wirkliche Funktionalität bietet – gänzlich verschwinden. Die Bedienung soll nur noch in der Modern-UI – also dem Startbildschirm und den Apps aus dem Windows Store – erfolgen. Es soll keine Registry, keine Desktop-Icons, keine Fenster und keine Schließen-Buttons mehr geben – mit anderen Worten ein gänzlich anderes Windows-Nutzererlebnis.

Keine Modern-UI mehr am Desktop

Vice versa wird angeblich die bei vielen Desktop-Nutzern unbeliebte Modern-UI für PCs und Laptops abgeschafft. Live-Tiles werden künftig im wiederbelebten Startmenü untergebracht, Apps aus dem Windows Store können im Desktop wahlweise als Fenster oder auch im Vollbild ausgeführt werden.

Vollbild-Startmenü

Für touch-basierte x86-Geräte wie etwa dem Surface Pro 3 wird es hingegen offenbar weiterhin eine Art Mittelweg geben. Denn das Startmenü soll auch im Vollbild ausgeführt werden können, was dem bisherigen Startbildschirm sehr nahe kommen soll. WinBeta berichtet, dass es sogar die Möglichkeit geben könnte, nach dem Hochfahren direkt das Startmenü anzuzeigen. "Microsoft ist nicht dumm. Sie werden nicht alle touch-basierten Funktionen für Non-ARM-Geräte entfernen", so Bowden.

Threshold übernimmt Funktionen aus Windows Phone 8.1

Microsoft wird mit Threshold zusätzlich die Tablet-Bedienung von Windows weiter verbessern. Das neue Betriebssystem soll einige aus Windows Phone 8.1 bekannte Funktionen bieten – darunter eine Benachrichtigungszentrale, die neuen Live-Ordner für den Startbildschirm, die Sprachassistentin Cortana. Außerdem arbeitet Microsoft angeblich an interaktiven Live-Tiles. Diese erlauben eine Interaktion mit Programmen über die Kacheln, ohne die App selbst zu öffnen.

Präsentation angeblich am 30. September

Windows 9 soll angeblich bereits am 30. September vorgestellt werden. Eine Developer-Preview wird noch für dieses Jahr erwartet, im Frühjahr 2015 soll dann das fertige Betriebssystem erscheinen. (wen, derStandard.at, 25.8.2014)

  • Microsoft hat bereits im April die Rückkehr des Startmenüs angekündigt – seitdem ist es aber still geworden.
    foto: microsoft

    Microsoft hat bereits im April die Rückkehr des Startmenüs angekündigt – seitdem ist es aber still geworden.

Share if you care.