"Doom": Erste Spielszenen des Reboots gezeigt

18. Juli 2014, 16:43
34 Postings

Auf der QuakeCon wurde das Spiel enthüllt, aus "Doom 4" wird nur "Doom"

Auf der QuakeCon haben Entwickler id Software und Publisher Bethesda Softworks den Besuchern einen ersten Blick auf den kommenden Teil des brutalen Horror-Shooters "Doom" gewährt. Anders als bisher vermutet handelt es sich bei dem Spiel nicht um ein Sequel, sondern um ein Reboot und es wird lediglich den Namen "Doom" tragen. Das Spiel erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Klassisches Doom

Video- und Fotoaufnahmen der Präsentation waren strengstens untersagt, weshalb es bisher nur Erzählungen der gezeigten Eindrücke gibt – und diese lassen auf ein klassisches Spielerlebnis hoffen. Gezeigt wurden temporeiche Kämpfe, eine Menge an übertriebenen dämonischen Gegnern und große und innovative Waffen – "die man alle gleichzeitig tragen kann", so Executive Producer Marty Stratton. Jedoch soll das kommende "Doom" auch neue Spielelemente einführen, die "das Egoshooter-Erlebnis weiterentwickeln", so Stratton weiter.

1080p mit 60 FPS

Die Ereignisse von "Doom" beginnen außerhalb einer UAC-Forschungsstation auf dem Mars, die von einer dämonischen Invasion heimgesucht wird. Das gezeigte Material lässt vermuten, dass Nahkämpfe in "Doom" ebenfalls eine wichtige Rolle spielen werden. Mehrmals sollen Dämonen in der Präsentation durch Schüsse gelähmt worden sein, bevor sie dann durch einen Nahkampfangriff getötet wurden. Als Grafikengine für "Doom" kommt die neue "id Tech 6"-Engine zum Einsatz, die das Spiel offenbar auch auf den Konsolen in 1080p mit 60 Bildern pro Sekunden darstellen können soll.

Viel Gewalt

Generell scheint der Gewaltgrad in "Doom" auf einem sehr hohen Level zu sein – wie man es von der Spielserie kennt. Gliedmaßen werden abgetrennt und Gegner mit der Kettensäge in verschiedensten Richtungen zerschnetzelt. Polygon beschreibt außerdem eine Szene, in der ein fliegender Dämon auf den Spieler zusteuert, ihm seine Arme ausreißt und damit zu Tode prügelt. Bei den anwesenden Spielern sorgten die gezeigten Szenen, die den Vorgängerspielen treu bleiben, für Applaus.

bethesdasoftworksde

Erscheinungsdatum noch unbekannt

Nachdem das Spiel nun offiziell vorgestellt wurde, wird es wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis offizielles Material folgt. Bisher wurde nur ein kurzer Cinematic-Teaser auf der E3 gezeigt. "Doom" wird für PC, PlayStation 4 und Xbox One auf den Markt kommen, ein Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. (wen, derStandard.at, 18.07.2014)

  • Das kommende "Doom" wird doch kein Nachfolger, sondern ein Reboot.
    foto: bethesda

    Das kommende "Doom" wird doch kein Nachfolger, sondern ein Reboot.

Share if you care.