Mobilfunker "Hot" soll Yesss bei Hofer ersetzen

15. Mai 2014, 14:31
177 Postings

Hinter dem Angebot steckt der ehemalige Telering- und Orange-Chef Michael Krammer

Dem heimischen Mobilfunkmarkt stehen Veränderungen bevor. Der ehemalige Telering- und Orange-Chef Michael Krammer wird gemeinsam mit dem Diskonter Hofer kommendes Jahr ein Mobilfunkangebot an den Start bringen. Das berichtet der "Kurier" am Donnerstag. Dafür hat Krammer die "Hot Telekom GmbH" gegründet, ein Tochterunternehmen seiner Firma Ventocom

"Stecken mitten in Vorbereitungen und Verhandlungen"

Mit "Hot" sollen bisherige Angebote der A1-Billigschiene Yesss bei Hofer ersetzt werden. Die Handelskette hat bereits im Dezember 2013 den Vertrag zum Exklusivvertrieb von Yesss-Produkten gekündigt und eigene Mobilfunkpläne bestätigt. Ob man am 1. Jänner startet, ist vorerst noch nicht klar. "Wir stecken derzeit mitten in Vorbereitungen und Verhandlungen", sagte Krammer dem WebStandard. "Wenn es Konkretes zu sagen gibt, werden wir natürlich die Medien informieren."

Kampftarife erwartet

Beobachter gehen davon aus, dass Hofer und Krammer mit Kampftarifen den Markt beackern werden. Die Zeit ist für neue Player günstig, da zahlreiche Kunden durch Tariferhöhungen und Zusatzgebühren ihrer bisherigen Anbieter verärgert und wechselwillig sind. Ventocom wird als virtueller Netzbetreiber noch in der zweiten Jahreshälfte starten. Nach außen wird das Unternehmen somit als vollwertiger Anbieter auftreten, aber das Funknetz von T-Mobile nutzen. (Markus Sulzbacher, derStandard.at, 15.5.2014)

  • Artikelbild
    montage: webstandard/source: samsung/hofer
Share if you care.