Tiroler Grüne kritisieren Strasser-Plakate

13. Mai 2014, 14:30
71 Postings

Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe: "Die Plakate sind nicht mein Geschmack"

Innsbruck - Tirols grüne Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe hat mit den umstrittenen Wahlkampfplakaten mit dem früheren ÖVP-Politiker Ernst Strasser keine Freude. "Die Plakate sind nicht mein Geschmack", sagte Felipe am Dienstag am Rande einer Pressekonferenz in Innsbruck. Sie habe sich über die Plakate gewundert.

Für sie seien die Sujets mit dem Slogan "Menschen sind wichtiger als Lobbys" jedenfalls eine "Geschmacksfrage". Sie halte generell nichts davon, Politiker anderer Parteien zu plakatieren, erklärte Felipe. Dies sei nicht hilfreich. In die Kritik, dass ein nicht rechtskräftig Verurteilter im Wahlkampf noch einmal öffentlich vorgeführt werde, wollte die Grüne nicht dezidiert miteinstimmen. Man müsse schließlich auch bedenken, dass Strasser massive Verfehlungen begangen habe. Zudem müssten für Politiker andere Maßstäbe gelten.

Auch Teile der grünen Basis in Tirol scheinen die Strasser-Plakate abzulehnen. Im Zillertal wurden laut "Tiroler Tageszeitung" von Funktionären die meisten Plakate übermalt. Man sei dagegen, eine Menschenhatz zu veranstalten, auch wenn Strasser diese in der Vergangenheit herausgefordert habe, wurde ein Gemeinderat zitiert. (APA, 13.05.2014)

  • Das Strasser-Plakat der Grünen gefällt einigen Funktionären nicht. Ein User hat dem Standard dieses Bild zur Verfügung gestellt.
    foto: privat

    Das Strasser-Plakat der Grünen gefällt einigen Funktionären nicht. Ein User hat dem Standard dieses Bild zur Verfügung gestellt.

Share if you care.