Obama verärgert, weil Samsung mit Obama-Selfie wirbt

4. April 2014, 09:25
40 Postings

Baseballstar David Ortiz hatte Foto mit dem US-Präsidenten geschossen, Samsung nutzte Bild als Promo

Das Weiße Haus liegt im Clinch mit Samsung: Der südkoreanische Elektronikkonzern hatte ein Bild von US-Präsident Obama zu Werbezwecken benutzt, ohne dessen Einverständnis einzuholen. Das umstrittene Foto zeigt Obama und den Baseballstar David Ortiz, der das Bild als Selfie mit seinem Samsung Galaxy Note 3 aufgenommen hatte.

Werbedeal mit Baseball-Star

Ortiz, der einen Werbedeal mit Samsung hat,  hatte das Bild per Twitter verbreitet – so weit kein Problem. Samsung tat es dem Red Sox-Star wenig später gleich, allerdings mit folgendem Text: "Dieses Foto wurde mit dem Galaxy Note 3 aufgenommen".

Wenig später verschickte der südkoreanische IT-Konzern laut Wall Street Journal sogar noch eine Pressemeldung, deren letzter Absatz jetzt für Wirbel sorgt: "Als wird gehört haben, dass ein Besuch im Weißen Haus ansteht, haben wir mit David und seinem Team zusammengearbeitet, um die Verbreitung von Fotos zu besprechen. Wir haben nicht gewusst, ob sein Galaxy Note 3 wirklich zum Einsatz kommen würde."

Weißes Haus protestiert

Der Pressesprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, protestierte nun mit Nachdruck gegen die Herangehensweise: "Wir erlauben nie, dass die Popularität des Präsidenten für kommerzielle Zwecke benutzt wird. Und wir erlauben es definitiv nicht in diesem Fall." Nähere Details über eine Kontaktaufnahme mit Samsung sind bislang nicht bekannt. Das Bild ist als Teil einer großangelegten Werbekampagne zu sehen, deren Start mit Ellen DeGeneres' berühmt gewordenem Oscar-Selfie gelang. (fsc, derStandard.at, 4.4.2014)

  • Der Tweet des Red Sox-Stars selbst war kein Problem, Samsung nutzte ihn allerdings später zu Werbezwecken
    foto: screenshot/twitter

    Der Tweet des Red Sox-Stars selbst war kein Problem, Samsung nutzte ihn allerdings später zu Werbezwecken

Share if you care.