Programm ermöglicht Download von ORF-TVthek- Inhalten

12. Jänner 2014, 18:03
221 Postings

Programmierer statten das Angebot des Senders mit neuen Funktionen aus

Die ORF-Tvthek hat sich in den letzten Jahren zu einem Vorzeigeprojekt des ORF gemausert. 2013 verzeichnete der Online-Streamingdienst des Senders durchschnittlich 14,4 Millionen Video-Abrufe pro Monat. Allerdings fehlen dem Angebot offensichtlich einige Funktionen, diese werden nun von findigen Programmieren nachgereicht und im Netz veröffentlicht werden.

"Video-Rekorder im Browser"

Das jüngstes Beispiel steht seit einigen Tagen zum Download bereit: Eine kostenlose Erweiterung für den Google-Browser Chrome , mit der man Inhalte der Tvthek dauerhaft auf seinen Rechner kopieren kann. Mit einem einzigen Mausklick lassen sich Filme, Dokumentationen oder ZIB-Beiträge speichern. "ORF-TVthek – Downloader" wird von seinem Programmierer als "Video-Rekorder im Browser" bezeichnet.

"Rechtswidrig"

Der öffentlich-rechtliche Sender hält das "Anzapfen beziehungsweise Übernehmen seiner Programme für rechtswidrig", zeigt sich bisher tolerant. So duldet der ORF eine inoffiziellen TVthek-App für Windows Phone. Der Programmierer wurde sogar vom zuständigen ORF-Vizedirektor Thomas Prantner zu einem Gespräch über Möglichkeiten einer Zusammenarbeit eingeladen - der WebStandard berichtete. Der ORF war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. (Markus Sulzbacher, 12.1. 2013)

  • 2013 verzeichnete die ORF TVThek durchschnittlich 14,4 Millionen Video-Abrufe pro Monat
    foto: standard

    2013 verzeichnete die ORF TVThek durchschnittlich 14,4 Millionen Video-Abrufe pro Monat

Share if you care.