Umbau des Linzer Hauptzollamts startet

31. Jänner 2013, 14:37
1 Posting

Die ifa AG vermarktet das denkmalgeschützte ehemalige Hauptzollamt künftig unter dem Namen "Palais Zollamt", es sollen 84 Mietwohnungen entstehen

Das denkmalgeschützte ehemalige Linzer Hauptzollamt wird von der ifa AG nicht nur umgebaut, sondern auch umbenannt: Als "Palais Zollamt" soll das altehrwürdige Gebäude, in dem bis 2009 die Finanzlandesdirektion ihren Sitz hatte, schon bald als revitalisiertes Wohn- und Büroprojekt vermarktet werden.

Die ifa AG - eine Tochter der Soravia Group - hat das Gebäude im Vorjahr um 5,85 Millionen Euro von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) erworben. Sie will nun auf den 8.250 m² Nutzfläche 84 Mietwohnungen mit Größen zwischen 32 und 150 m², sechs Büros sowie 71 Tiefgaragenplätze errichten. Wie die meisten Projekte der ifa AG wird auch das "Palais Zollamt" Investoren als Bauherrenmodell angeboten werden, der Mindestkapitaleinsatz beträgt 12.500 Euro.

Der Umbau des mehr als 150 Jahre alten ehemaligen Zollamts wird spätestens im März 2014 in Angriff genommen werden, laut einer Sprecherin rechnet man im Unternehmen aber mit einem früheren Termin noch in diesem Herbst. Zuvor wird in den Räumlichkeiten des Palais den ganzen Februar über noch eine Ausstellung des österreichischen Malers Nikolaus Moser zu sehen sein.

Die Fertigstellung ist für Juni 2015 geplant. Insgesamt werden rund 32 Millionen Euro investiert. (map, derStandard.at, 31.1.2013)

  • So soll das "Palais Zollamt" 2015 aussehen. Die Pläne für den Umbau stammen von der Arinco planungs + consulting gmbH mit Sitz in Traun.
    rendering: ifa ag

    So soll das "Palais Zollamt" 2015 aussehen. Die Pläne für den Umbau stammen von der Arinco planungs + consulting gmbH mit Sitz in Traun.

Share if you care.