Xbox wird zu Microsofts Galionsfigur

  • Hat Bill Gates immer schon gewusst, wohin die Xbox-Reise führt?
    vergrößern 500x333
    foto: epa photo afpi/toru yamanaka

    Hat Bill Gates immer schon gewusst, wohin die Xbox-Reise führt?

11 Jahre nach dem Start der Xbox wird die Konsole zur tragenden Entertainment-Marke des grauen Riesen.

Ein kurzes Experiment: Schließen Sie die Augen und sagen Sie "Microsoft". Welche Bilder und Gedanken schießen Ihnen in den Kopf? Office, Windows, Büroräume, vielleicht der eigene Arbeitsplatz? Und nun schließen Sie die Augen nochmals und sagen Sie "Xbox". Was zeigen die Bilder nun? Games, einen Spieleabend, Freunde, vielleicht die präferierte Freizeitgestaltung?

Diese Assoziationsketten mögen nicht außergewöhnlich erscheinen, doch für Microsoft, die Gates' und Ballmers mit Hemd und V-Kragen-Pullover, war es ein langer und teurer Weg bis zu Ihrem positiven Gefühlsausbruch gerade eben. Und dieses für Konsumenten scheinbar kleine Erfolgserlebnis der Redmonder Marketingabteilung war alles andere als garantiert. Versuchen Sie selbiges Experiment doch einmal mit dem Wort "Zune".

Von der Konsole zur Marke

Elf Jahre nach dem Marktstart der ersten Xbox und viele Milliarden Dollar später hat Microsoft ein Consumer-Produkt, das dem grauen Riesen Farbe verleiht. Xbox spielen macht Spaß. Spaß ist cool. Und "cool" war Microsoft noch nie. Aus der Konsole ist eine Marke entsprungen, mit der sich die Menschen identifizieren wollen. Eine Spielkonsole hat etwas inhärent Schönes an sich. Sie unterhält und macht auch für Erwachsene Kinderträume wahr. "Xbox", "Nintendo" und "PlayStation" - hier werden Emotionen geweckt.

Wird man sich darüber im Klaren, verwundet es nicht, dass Microsoft vor geraumer Zeit damit begonnen hat, die Xbox aus dem Gaming-Kontext zu holen und mit ihr andere Felder zu erschließen. Über das Spielnetzwerk Xbox Live werden in den USA mittlerweile mehr Filme, Musik und Serien konsumiert, als Spiele gespielt. Microsofts On-Demand-Angebote für Filme und Musik werden plattformweit in "Xbox Video" und "Xbox Music" umbenannt. Windows 8-Tablets, Windows-Phones und später auch Android- und iOS-Geräte lassen sich künftig per "Xbox SmartGlass"-App mit der Xbox 360 verbinden.  Und in Windows 8 kann man wiederum Xbox-Spiele kaufen und seinen Xbox Live-Account checken. Xbox ist überall. 

Ein neues Standbein

Es kristallisiert sich allmählich heraus, was Microsoft vor Jahren damit meinte, als man die Xbox als zukünftiges Standbein des Konzern propagierte. Einst belächelt mit der Frage, wie eine Spielkonsole die Milliardengewinne eines Windows oder Office erzielen soll, leuchtet es heute ein. Gemeint war nie "die Xbox". Die Konsole war nur ein trojanisches Pferd, um Xbox und Microsoft als Medienanbieter zu etablieren. Vom Schreibtisch ins Wohnzimmer und vom Wohnzimmer überall hin, lautete der Fahrplan der Visionäre. "Wir verstehen, dass Sie sich vielleicht fragen, weshalb all diese Angebote Xbox heißen.", schreibt Microsoft-Marketingspezialist Yusuf Mehdi in einem offiziellen Blog-Eintrag über das neue Xbox-Unterhaltungserlebnis. "Wir haben uns dazu entschieden, Xbox für unser gesamtes Unterhaltungsangebot stehen zu lassen."

Hoch hinaus

Wo man mit dieser Strategie hin will, verdeutlicht eine Grafik des Unternehmens. Mit der Spielkonsole Xbox 360 konnte man in sieben Jahren rund 70 Millionen Kunden für seine Mediendienste erreichen, durch die Ausweitung auf unterschiedlichste Plattformen soll "Xbox Entertainment" hunderte Millionen Menschen für sich gewinnen. Ob auf der Konsole, dem PC, Tablet oder Smartphone: Xbox wird zur schimmernden Galionsfigur des grauen Riesen. (Zsolt Wilhlem, derStandard.at, 27.10.2012)

(Video: Dieser Spot war sogar zu cool für Xbox. Im Fernsehen ist er nie erschienen.)

Die Top 5 der Woche

"007 Legends": Eine "wahre Beleidigung" für James Bond

Das skandalöse Erfolgsgeheimnis von "Grand Theft Auto"

Windows 8 für Gamer: Lohnt sich der Umstieg?

"Finaler Hack" öffnet PlayStation 3 für Softwarepiraten

Crytek: "Videospiele stehen an einem Wendepunkt"

Kontakt zum Autor

Email: games@derStandard.at

Google+: +Zsolt Wilhelm

Twitter: @ZsoltWilhelm

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 86
1 2 3
Genau wie Apple!

Die haben sich nämlich auch über MP3, iPod und iTunes an die User herangemacht....
...um sich dann über iPhone und iPad weiterzuhanteln...
Und demnächst ist dann "Apple TV" am Programm...

Andere schafften es dann eben über Suchmaschine und YouTube...

Sagt mal geht's nur mir so, oder denkt ihr auch bei dem Foto da oben, dass der Bill sich die Haare selber schneidet?

...ach nein, ich kenne Bill seit vielen Jahren...

...der hat die Angewohnheit, sich die Haare nach dem täglichen Schwimmtraining nicht zu frottieren und zu föhnen, sondern sie einfach klatschnass trocknen zu lassen...
...steigt aus seinem Pool, hängt sich nur den Bademantel um und setzt sich gleich wieder vor seine PCs...
Sein Äußeres ist ihm schnurzegal...

Systemlandschaft - gute Idee

Von dieser Idee erzählte Bill ja schon länger - jetzt nimmt alles schon langsam Form an. Mal sehen, wie gut dies funktionieren wird - eine Systemlandschaft mit Win8, WP8 und Xbox klingt sehr interessant. Momentan bin ich mit meinem Live-Profil auf Win8, WP7.5 und Xbox360 eingeloggt und die Synchronisation funktioniert super. Leider können die Amis mehr mit Xbox-Live machen als wir - aber bei mir würde all dies schon mal an der schwachen Internetverbindung scheitern. Somit ist es zwar schön, was Xbox-Live in den USA kann, bei mir hier würde es so oder so nur schwer funktionieren.

Wenn Microsofto nicht so gierig wäre, dann hätten sie schon lange ein Monopol im Wohnzimmer. Ich sehe nicht ein warum ich mir eine Gold-Mitgliedschaft für 5€ pro Monat kaufen soll, damit ich alle Funktionen des teuer gekauften Gerätes nutzen darf. Ein Internet-fähiges Gerät zu verkaufen, dann aber eine monatliche Gebühr für die Internetnutzung zu verlangen ist einfach nur eine Frechheit. Als Kunde fühle ich mich verarscht und werde bei der nächsten Konsolengeneration wieder zur Playstation greifen.

server zu unterhalten kostet ja zum glück gar nichts, oder? ;)

Selber schuld wenn Sie 5€/Monat zahlen. Das kriegt man vollkommen legal klar billiger.

na hoffentlich fällst du wegen der

5€ jetzt nicht unter die armutsgrenze

Wenn ich mir ein Modem/Router kaufe, habe ich deswegen auch nicht gleich gratis Internet?
Allerdings ist es nachvollziehbar - wenn es andere machen können, ist das ein ungutes Gefühl.

viel spaß mit der blödstation

und tschüss ;-)

Microsofts Galionsfigur

Eine Spielbox ???
Da sieht man mal wo MS hingeht - Unterhaltungsmedium!
Ist aber auch das was 99% privat mit einem Computer (welcher Form auch immer) anstellen ...

ja da liegt halt wesentlich mehr geld als sonst wo.

die zeiten wo film und musikbranche vorne waren sind vorbei, die spieleindustrie hingegen boomt noch immer wie nie zuvor und macht auch im vergleich zu anderen sparten immense umsätze.

wer das nicht verschlafen hat zieht nun nutzen draus, der rest wird langsam aber sicher untergehen..

Richtig.
Es ist ja auch die Frage, ob Microsoft und der (IBM) PC jemals so mächtig geworden wären, wenn die Plattform nicht "spieletauglich" gewesen wäre.

verarbeitungs-mäßig

kann man die xbox (im vergeleich zur ps) samt kontroller mehr als unterdurchschnittlich bezeichnen...

komisch, bei meiner xbox ist noch kein laufwerk eingegangen.

bei meiner ps3 hat sich das bluray Laufwerk verabschiedet.
nur so wegen der Qualität wärs gwesen ;)

na da spricht wer aus erfahrung...

man kann sich selbst alles schön reden...
hauptsache man glaubt seine eigenen g´schichteln...

die 360er oder playstation 3 sind konsolen...
der unterschied ist praktisch nicht gegeben...
außer man will unbedingt daran glauben...
jedem tierchen sein plaisierchen...

der controller bei der 360 ist aber eindeutig besser...
eben für hände von erwachsenen gemacht und nicht für kleine kinder händchen...

gerade der kontroller ist der ps3 um längen überlegen

naja

ich besitze 2 wireless xbox controller, die ich einmal länger nicht benutzt habe. Seitdem lassen sie sich nicht mehr aufladen, und nur mehr mit Kabel betreiben. Das kann man getrost als unterdurchschnittliche Qualität bezeichnen.

aber nicht verarbeitungs-mäßig.

alles was ich von microsoft habe ist kaputt oder x-mal ausgetauscht.

von sony ist alles tip top

zufall?

Richtig, das ist Zufall.
Erst wenn ein bestimmter Prozentsatz an Kunden die gleiche Erfahrung macht, ist es kein Zufall mehr.

Ein Vorfall im Bereich kleiner 0,000002% taucht wohl in keiner Statistik auf? ;-)

RROD??????

Ich benutze meinen Xbox-360-Controller seit dem 1. Tag der Xbox360. Gut die Sticks haben diese Noppen nicht mehr - die sind schon fast nicht mehr zu sehen - aber sonst ist der Controller absolut in Ordnung. Ich hab zwar 2 weitere (schwarze Controller von meiner Elite) aber die hebe ich mir auf, falls mein 1. Controller kaputt wird ... aber andererseits ... das Ende der 360er ist nahe ... vielleicht sollte ich mal einen der neueren Controller verwenden ;-)
Meine PS1-Controller musste ich 2 mal neu kaufen, weil sie kaputt gingen ... Zufall? ;-)

Die einzigen Controller, welche gänzlich unverwüstbar sind, waren die Nintendo NES-Controller. Nicht mal der Flug durch den Raum konnte sie zerstören :-)

bei mir steckt nach 2 jahren daueebetrieb die lt taste ein wenig, sonst hätte ich da nix gemerkt..

da muss ich zustimmen. bin im besitz "beider" konsolen. fazit: einen ps3 controller bringst nicht um. 360 controller hab ich 3 leichen rumliegen.

Posting 1 bis 25 von 86
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.