Eventfunktion bei Google+ bald verfügbar

31. Mai 2012, 15:21
  • Dieser Layer tauchte bei einigen Usern des Google Kalenders auf.
    vergrößern 508x400
    foto: google

    Dieser Layer tauchte bei einigen Usern des Google Kalenders auf.

  • In der Google+-App für Android wird ein Platz freigehalten. Vergrößern
    foto: google

    In der Google+-App für Android wird ein Platz freigehalten. Vergrößern

Link für Veranstaltungen in Google+ wird Google Kalender angezeigt - Führt auf Fehlerseite

Wie einige Blogs berichten, steht scheinbar die Veröffentlichung der Event-Funktion für Google+ kurz bevor. Erst am Mittwoch wurde Google+Local gelauncht, das die Bewertung von Locations erlaubt. Bei einigen Nutzern ist im Google Kalender bereits ein Layer aufgetaucht, der auf die Veranstaltungsfunktion hinweist. Damit scheint klar, dass Google den Kalender stärker mit Google+ verknüpfen möchte. 

Platzhalter in  Android-App

Der Link zu "Weitere Informationen zu Veranstaltungen auf Google+" führt momentan noch ins nichts. Es ist unklar, wie weit Google mit der neuen Funktion ist und wann mit dem Rollout begonnen wird. Einen weiteren Hinweis gibt es in der Google+App für Android. Dort wurde nicht nur in der APK ein Hinweis auf Events gefunden, in der Navigationsleiste ist auch bereits ein Platzhalter eingefügt worden. Die Eventfunktion hat aufgrund des Google Kalenders viel Potential und würde dem sozialen Netzwerk helfen auf Facebook aufzuschließen. (soc, derStandard.at, 31.05.2012)

Share if you care
2 Postings
Der richtige Weg

Genau das ist der richtige Weg. Bitte nach und nach alle Services sinnvoll miteinander verknüpfen, damit ein Chaos wie beim google-Chat nicht wieder passiert und x.Versionen dann unterschiedlich genutzt werden. Für mich rein logisch, dass man Veranstaltungen denen man beiwohnen möchte auch direkt in seinen Kalender eingetragen bekommt - der sich wiederrum mit dem Smartphone synct. Perfekt!

absolut! ich freu mich darüber!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.