Schonkost: Beschimpfungen light

Gruß aus der Forenküche: Von Arschmaden und kranken Suppenhühnern

Wie sagte doch Der Blinde mit dem Seehund beim Thema "Zweifacher Vater soll abgeschoben werden"?

"Für dieses, Ihre Posting fällt mir nur ein Wort ein:
TROTTEL"

Tja, das kommt davon, dass wir wie die Wilden zensurieren - jetzt fehlen den PosterInnen die Kreativvorlagen fürs Schimpfen. Gut, dann holen wir mal ein paar Ausdrücke aus der Schublade, die zwecks Sachlichhaltung der Forendiskussionen genauso zuverlässig wie ein ödes "Trottel" zum Löschen führen, aber dabei für ein wenig mehr Spaß sorgen.

Und nicht etwa weil wir gemein wären und das Beste für uns behalten wollen, beschränken wir uns auf vergleichsweise Mildes - nein, es liegt an der Jahreszeit. Draußen schnäbeln Schwäne, tollen Kinder mit Hunden herum und bauen Kirchen Drehkreuze ein, um all die vielen Brautgesellschaften durchzubekommen. Das ist einfach nicht die Saison für "schleimige Arschficker" und KonsortInnen. Aber vielleicht für Spamboys abschließende Worte in einem Posting zu "Das tödlichste Ding der Welt":

"du bist ein echter volldolm.
bitte geh dich eingraben, dass leben läuft eh an dir vorbei, wozu machst da eigentlich no mit, du krankes suppenhuhn!"

Ist kein schönes Bild, das da vor unseren Augen entsteht, das Foto links wird ihm nur bedingt gerecht. Noch unappetitlicher ist das Tier, das double standard bei der Meldung "Daniel Brühl wird Niki Lauda spielen" aus der Ursuppe schöpft:

"verglichen mit [...] ist [...] nur eine arschmade"

Die beiden Namen (nicht deckungsgleich mit denen in der Überschrift) haben wir aus dem süffigen Vergleich pietätsvoll rausgestrichen, sie tun hier ohnehin nichts zur Sache. Bleiben wir kulinarisch und kommen zu etwas, das auf seine Art irgendwie süß ist, nämlich after afterlick bosnjak beim Thema "Schubhaft für Kinder als 'Angebot' an Eltern":

"Mach mich gefälligst hier nicht an du Fremdling ( Nicht-Österreicher )"

Es ist diese nachgestellte Bedeutungserklärung in Klammern, die dem Ganzen eine rührende Note verleiht. So etwas hätten wir uns allerdings auch von 13erlöschtruppe bei seinem/ihrem Posting zu "Verwirrung um Verhaftung von Motassim Gaddafi" gewünscht. Natürlich nicht, was den "Hurensohn" anbelangt (Routine, Routine, Routine). Aber das danach ...???

"Ich weiss - das gefällt dir
du kleiner dreckiger Mehrfachnick Hurensohn hast ja auch nichts besseres zu tun
Du Drecks lauwarmes Käsegesicht"

Sie sehen, lieber Seehundehalter, es kann einem auch mehr einfallen. Und sollte Ihnen mal ein Wort im Nachhinein doch zu drastisch vorgekommen sein: Keine Angst, erstens wurde das Posting sowieso gelöscht und zweitens hat Storyteller dafür bei "Genug gezeichnet, um die Wände zu tapezieren" tröstende (und natürlich freigeschaltete) Worte gefunden, die schon lange mal zitiert werden wollten:

"Wir nutzen dieses Forum doch alle als Blitzableiter, als Gelegenheit zur Frustabfuhr. Ich denk mir auch oft: oje, was hab ich denn da wieder für einen Mist zusammengeschrieben? Aggressiv und präpotent, manchmal schäme ich mich.
Aber man braucht das halt, wo soll man denn sonst seinen Frust auslassen? An seinen Mitmenschen im direkten Umgang möchte man das doch nicht, was können denn die dafür?
Dafür gibt's Internetforen!"

Amen, Friede, Freude, Eierkuchen. Und irgendwo läuten schon wieder Hochzeitsglocken. (ZensorIn, derStandard.at, 30.5.2012)

Share if you care