Ein Blick in das Buch

Ansichtssache
Bild 1 von 8»
foto: prestel verlag

Ruth beim Tweed-Run 2011

weiter ›
Share if you care
14 Postings

Räder ohne Kotflügel sind unpraktisch, weil man damit nur bei Schönwetter fahren kann und jeder Lacke ausweichen muss.

4 gewinnt

bike & fahrer :-)

toll, das getweedete rennen

ich wünsche mir ein gedirndeltes rennen!!

Das sind ja alles Räder ohne Gangschaltung

also zumindest eine elegante Nabenschaltung sollt's bei uns in den Bergen schon sein, sonst kannst das Radl einpacken.

es kommt auf die verwendung an. bei einem fixie gibt es oft nicht einmal bremse (bild 7). spart gewicht, sagen die, die das mögen und dafür (kurze) sehr knackige anstiege in kauf nehmen. fahren kann man damit sogar in san francisco, wo es bekanntlich sehr steile straßen hat:
http://www.youtube.com/watch?v=F0AFpq6jFok

was bitte nicht heißen soll, dass es vernünftig ist, ein fixed-gear-bike (noch dazu bremslos) durch den öffentlichen verkehr zu treten ...

wie soll denn das prinzipiell gehen, ohne Bremse? Wohl nur allein auf einer einsamen Landstraße!

Diese Räder haben keinen Freilauf. Du bremst so, wie du antreibst - über die Kette. Das angesprochene Rad auf Bild 7 ist dazu allerdings denkbar ungeeignet; da fehlen die Riemchen an den Pedalen.

manche fotos scheinen echt,

und andere schauen gestellt aus.

style haben sie. im gegensatz zu uns faden wienern

Schön,

mal was anderes als Helm und Warnweste.

Fixies wohin man schaut...

Tolle Fotos

Aber ist es wirklich so schwierig die Fotos so anzupassen, dass man die Fotos im Ganzen anschauen kann und nicht entweder Kopf oder Füße?

1. halte die ctrl-taste gedrückt.
2. drehe am mausrad. so kannst du die webanzeige vergrössern und verkleinern, bis sie für deinen bildschirm optimal ist.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.