Apple patentiert MacBook-Air-Design: Gefahr für Ultrabooks?

16. Februar 2012, 12:54
237 Postings

Der Konzern könnte nun ähnlich aussehende Geräte in den USA blockieren

Apple hat am Dienstag in den USA 19 Patente zugesprochen bekommen. Eines davon ist das Patent für das Design des MacBook Air. Damit könnte Apple nun theoretisch Ultrabook-Hersteller am US-Markt blockieren.

Geschmacksmuster

Das Patent mit der Nummer D654,072 bezieht sich auf ein "Geschmacksmuster für ein elektronisches Gerät". Steve Jobs wird als einer der Erfinder genannt. Der Name "MacBook Air" wird nicht erwähnt, allerdings kann man das dünne Notebook von Apple klar an den beigefügten Zeichnungen erkennen.

Asus Zenbook

Kurz bevor das Patent bewilligt wurde, setzte Apple den Hersteller Pegatron unter Druck, das Asus Zenbook nicht mehr zu produzieren, ansonsten würde der Konzern seinen Auftrag zurückziehen. Pegatron gab daraufhin bekannt, mit Ende März die Produktion des Zenbook auslaufen zu lassen. Das Ultrabook hat ein ähnliches Design wie das MacBook Air.

Die Aktion zeigt, dass Apple nicht davor zurückschreckt, gegen Mitbewerber vorzugehen, wenn der Konzern glaubt, dass seine Ideen kopiert werden. Mit dem Patent im Rücken kann Apple nun noch aggressiver gegen die Konkurrenz vorgehen.

Probleme für PC-Hersteller

Das könnte den PC-Herstellern Probleme bereiten. Viele setzen große Hoffnungen in die Ultrabooks, da der PC-Markt rückläufig ist. Würde sich die Auslieferung der Ultrabooks durch lange Rechtsstreits verzögern, würde das das Geschäft schwer schädigen. Betroffen sind aber nur Ultrabooks, die dem MacBook Air zu ähnlich sehen. (soc)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.