Strache auf WKR-Ball: "Wir sind die neuen Juden"

  • Nach dem WKR-Ball am Freitag kritisierten Burschenschafter wie Demonstranten die Polizei.
    foto: apa/ofczeret

    Nach dem WKR-Ball am Freitag kritisierten Burschenschafter wie Demonstranten die Polizei.

FPÖ-Obmann zog Vergleich mit Judenverfolgung - Ehemaliger SPÖ-Politiker wurde verletzt

Wien - FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache vergleicht sich auf dem WKR-Ball mit den Opfern der Nazis: "Wir sind die neuen Juden", sagte er zu Ballgästen, ohne zu wissen, dass Journalisten in der Nähe waren. Die Angriffe auf Burschenschafter-Buden vor dem Ball seien "wie die Reichskristallnacht gewesen". Klaus Nittmann, Chef des FPÖ-Bildungsinstituts, der ebenfalls dabeistand, meinte: "Unternehmen, die für den Ball arbeiten, bekommen den Judenstern aufgeklebt." (Siehe: STANDARD-Reportage über die Veranstaltung in der Hofburg)

Mehr als 3000 Gäste besuchten laut Veranstalter den Ball, deutlich mehr als 2011. Bei Demonstrationen gegen das Fest wurden 20 Leute festgenommen und neun verletzt - darunter der prominente Ex-SP-Politiker Albrecht Konecny, bis 2010 Fraktionsführer im Bundesrat. Auf dem Heimweg von der Demo wurde er in der Dorotheergasse von einem Mann mit Schlagring niedergeschlagen und verletzt. "Eine Gruppe von sechs bis acht Polizisten war in der Nähe", erzählt er im STANDARD-Gespräch. "Als ich blutend am Boden gelegen bin, haben sie mich ignoriert." Erst andere Demonstranten halfen ihm auf, am Samstag erstattete er Anzeige. Der Angreifer habe eine Mütze mit Runen getragen, er sei "einer aus der Glatzen-Szene" gewesen, sagt Konecny.

Kritik an der Polizei

SOS Mitmensch berichtete, dass Demonstranten von einem Ballbesucher mit Pfefferspray attackiert worden seien, die Polizei habe nicht eingegriffen. Ballorganisator Udo Guggenbichler sprach von einem "demokratiepolitischen Skandal", die Polizei habe nicht sichergestellt, dass die Ballbesucher ungestört in die Hofburg kommen konnten. Weil Demonstranten einige Ehrengäste aufgehalten hatten, konnte der Ball erst mit einstündiger Verspätung beginnen. (tob, DER STANDARD, Printausgabe, 30.1.2012)

Nachlese:

derStandard.at-Lokalaugenschein vom WKR-Ball: Ein schmissiges Fest in der Hofburg

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 1326

Der Strache-Sager ist mir urlaubsbedingt entgangen!
Was für ein unglaublich einfältiger Mensch!
Unglaublich eigentlich, dass dieser Rattenfänger 27% der Wählerschaft für sich gewinnen kann.

ich finds interessant....

.... seit Jahren bezeichnet so einige Strache als Nazi.... und jetzt wundert man sich, wenn er sich wie einer benimmt

Haha, was sind Sie doch für ein Realitätsbieger.

Umgekehrt, seit Jahren benimmt er sich so und jetzt wundert er sich, dass er als solcher bezeichnet wird!

Wobei auch die Möglichkeit besteht,

dass diese Gesinnung des einst jugendlichen Wehrsportlers
nun wieder stärker an die Oberfläche dringt.

Als sein Idol bezeichnete H.C. Strache einst Norbert Burger:
http://de.wikipedia.org/wiki/Norb... litiker%29

Straches Wehrsportaktivitäten fanden im Küssel/Honsik Milieu statt
(gewalttätiker NS-Sympathisant / Schoahleugner und einstiger Attentäter.)

Gerd Honsiks Vorgeschichte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerd... t.C3.A4ten

.... einen habe ich noch.....

Sitzen eine Oma und ein Skinhead im Wartezimmer eines Arztes.

Die Oma schaut den Skin einige Zeit intensiv vom kahlen Kopf bis zu den
Springerstiefeln an und sagt nach einiger Zeit:

"Na, Sie hat es aber auch hart getroffen! Erst die Chemo-Therapie und dann
auch noch die orthopädischen Schuhe!"

Freie Meinung???

Ich hoffe, ich lebe in einem Land, welches soweit zivilisiert ist, dass es möglich sein sollte, eine Veranstatlung zu besuchen, ohne dafür gleich tabuisiert oder gar angeschwärzt zu werden.
Wenn jemand eine Veranstaltung besucht und dann von Demonstranten angepöbelt wird oder gar behindert wird, dann ist das genausowenig in Ordnung, wie wenn jemand zusammengeschlagen wird!
In welcher Gesellschaft leben wir, wenn eine Gruppe für sich die "richtige" Meinung in Anspruch nimmt und eine andere Gruppe einfach mit der "falschen Meinung" in eine Schublade steckt.
Viele dieser Postings finde ich einfach nur beleidigend und einseitig - das kann auch nicht der Anspruch an unser Demokratieverständnis sein!!

Ein klassisches Eigentor – Kompliment Herr Strache

Wenn es bisher noch nicht ganz klar war, aber spätestens seit ihrem Auftritt in der ZIB2 am Di Abend ist es offenkundig; sie sind wirklich der dü**ste Politiker den Österreich zur Zeit zu bieten hat.

Für eine Intelligenzbestie habe ich sie nie gehalten, aber für so DU** auch wieder nicht.

Sich mit den Medien anlegen, sich bei einer Verteidigung solch infamer Lügen zu bedienen,
sich wie ein Lausbua aus der Affäre ziehen wollen und nicht die Spur einer Entschuldigung für solch skandalöse Äußerungen zu finden.

Ein echter Staatsmann, ein Bundeskanzler,
- oder soll ich besser Reichskanzler sagen -
von Weltformat geht uns da verloren. SCHADE ;-)

Ein großes Kompliment bei dieser Gelegenheit an Herrn Wolf von der ZIB2, souverän wie immer

Anscheinend mutiert die österreichische Polizei zum militärischen Arm der FPÖ

wortschatz

es verwundert mich immer wieder, wie eingeschrenkt der wortschatz
dieser fpö recken eigentlich wirklich ist.
sie entfernen sich eigentlich kaum von der ns propaganda, sie packen sie nicht mal mehr in neue kleider. sie treiben nuancierten braunen schabernack mit den gräueltaten und brandreden des nationalsozialismus und springen immer öfter von der täter in die opferolle, indem sie sich vergleichen mit den millionen opfern des zweiten weltkrieges, speziell im vorliegenden fall mit dem leiden millionen toter juden .
solche individuen haben angeblich laut umfragen 28 % der bevölkerung hinter sich.
es ist eine schande.
hier reicht fremdschämen bei weitem nicht mehr aus, hier sollten die gerichte eingeschaltet werden
denn auf worte werden taten

Selbst?

Haben Strache & Co die Krawaller selbst geschickt, damit sie danach nur ja was zum Hetzen haben?

Ich glaube: JA!
Wäre ja nicht zum ersten Mal!!!

In welch einem Land leben wir nur, dass so ein POlitiker noch was zum Sagen haben darf???? Eine Schande!!

ah ja, und den Brandanschlag auf das Lokal der Bruna Sudetia hat auch die FPÖ in Auftrag gegeben, gell?

L Ä C H E R L I C H

Ist es so schwer, einzugestehen, dass es im Zuge der Demo zu unnötiger Gewalt gekommen ist???

LG,

Ri

jetzt hatte er stundenlang dieses video auf seiner fb-seite

"Pogrom-Stimmung bei NOWKR-Demonstration". inzwischen hat ers offensichtlich auch auf youtube gelöscht, da ihn viele auf seiner seite kritisierten

"... Eine Gruppe von sechs bis acht Polizisten war in der Nähe"

Da hatte er noch Glück, dass die nicht ihren "Kameraden" geholfen hatten, ihn zu verprügeln.

300 Ballgäste und 6000 Wahlhelfer

Wie macht das der Strache!? Genial - traut man ihm gar nicht zu. Vorallem die bengalischen Feuer, die Schaukämpfe mit Polizei und Ballgästen und die Ausschreitungen in den Strassen waren phantastisch inszeniert. Beste Regie 2012! Und ein Lob an die 6000 unbezahlt tätigen Statisten!

herkunft

woher kommen die Bezeichnungen fuer die Parteien
Schwarz´,Rot-Blau,Braun
Braun vielleicht von Braunau
bitte um Information

Bitte unterschreiben:

http://abd.as/strache

wenn einer sowas sagt,

und alle anderen die dabei waren schweigen, heißt das es ist ihnen zu deppert sowas dummes auch noch zu kommentieren? oder ist schweigen zustimmung und die gesamte ballgesellschaft steht hinter solchen aussagen?

Wenn er sich so verfolgt, bedroht, öffentlich gedemütigt und entrechtet fühlt, wer sind WIR dann das wir einen Herrn H.C. Strache der Lüge bezichtigen.
Ich finde es sollte die Aufgabe aller Anständigen Österreicher und Österreicherinnen zu beweisen das H.C. Strache nicht lügt.

Nach spätestens 1 Stunde kommt er eh heulend an er hätte das alles nie so gemeint.

rechtsextreme DEMOKRATIESCHMAROTZER...

...trifft's ziemlich auf den punkt.

mehr faellt mir zu denen nicht ein.

An seiner Stelle

würde ich auf mein Auto und auf meine Getränke sehr gut aufpassen

So wie Straches Vorgänger-Führer Haider?

Der sich als Alkoraser selbst dastäss'n hat?

Posting 1 bis 25 von 1326

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.