DiTech vs. Media Markt: Verbaler Schlagabtausch der (Online-)Händler

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at/sorge

Geschäfstführer von DiTech wirft Mitbewerber "Fehleinschätzung der Marktentwicklung" vor

Der Einstieg von Media Markt in den Online-Handel sorgt für Aufregung. Zumindest beim Geschäftsführer von DiTech Damian Izdebski. In seinem Blog auf ditech.at greift er den Media Markt-Geschäftsführer Frank Kretzschmar an. Dieser wird in der Kronen Zeitung vom 20.01. mit den Worten zitiert: "Wir haben derzeit 3500 Produkte im Web und bauen schnell aus. Als einziger Anbieter kann man bei uns z. B. online kaufen und dann im Geschäft abholen, umtauschen etc."

"Fehleinschätzung der Marktentwicklung"

Izdebski fragt Kretzschmar auf seinem Blog, "ob Sie mit der Aussage (...) bewusst nicht davor zurückschrecken, die Unwahrheit zu erzählen, oder ob Sie es einfach nicht besser wissen." Weiters wirft er dem Media Markt-Geschäftsführer eine Fehleinschätzung des Marktes vor: "Es ist für mich als Unternehmer faszinierend, wie die großen Konzerne es manchmal schaffen, die Realität am Markt wegzublenden, um die Fehleinschätzung der Marktentwicklung und ihre Versäumnisse der letzten 10 Jahre gegenüber der Öffentlichkeit schön zu reden."

"Perfektes System"

Media Markt begründete seinen späten Einstieg in den Online-Handel damit, dass man ein perfektes System bieten muss, weil die Kunden das von Media Markt erwarten. In drei bis fünf Jahren möchte Media Markt damit die Nummer 1 im österreichischen Online-Handel sein. Momentan ist Amazon klarer Marktführer.

Bereits seit Jahren

Izdebski wirft Media Markt vor, dass viele kleinere Händler bereits seit langer Zeit ein sehr gutes System anbieten. Auch Ditech selbst bietet "bereits seit 11 (elf!) Jahren die Möglichkeit einer Online-Reservierung und Abholung der Produkte im Geschäft."

Berechtigte Kritik?

Wenn ein großer Anbieter in einen bereits bestehenden Markt drängt, herrscht unter den bestehenden Anbietern Aufregung, da unklar ist, ob sie gegen einen finanziell potenten Mitbewerber bestehen können. Es stellt sich aber die Frage, ob Media Markt nicht zu spät in den Online-Handel eingestiegen ist. Schließlich haben sich in den letzten Jahren schon viele Händler profilieren können. (soc)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 225
1 2 3 4 5
Zu Media Markt

Ein einziges mal nach freundlicher, kompetent wirkender Beratung einen absoluten Mist gekauft.Nie mehr wieder !!! Ein Mistladen.

Warum sollte durch den online shop etwas besser werden?

Ich wollte vor einigen Monaten einen Kuehlschrank beim Mediamarkt kaufen. Habe auch einen gefunden. Dann habe ich per iPhone den Preis gecheckt. Mediamarkt war 33% teurer als alle anderen. Also habe ich dem Verkäufer den Preis gezeigt. Worauf er sagte da kann er gar nichts machen. Also fragte ich ihn ob der Marketleiter das kann. Er drauf: weiss ich nicht. Ich: fragen sie ihn bitte? Hat er getan. 5% wenn ich barzahle. Da war ich schon ziemlich sauer. Eher aus Neugierde fragte ich ob sie zustellen und das Altgerät mitnehmen. Auch nein. Aber für Euro 150.-- macht das eine Spedition.
Ich habe dann genau diesen Kühlschrank beim Universalversand um eben 33% billiger gekauft. Und siehe da: die haben den höchst freundlich zugestellt. Gratis.

was machen die eigetnlich mit dem gekauften online händler redcoon

das gehört ja auch zu denen?

irgendwie will ich bei media markt

aus prinzip nix mehr kaufen.

ich glaub der Media Markt hat ganz andere Probleme ...

Wer geht schon beim MediaMarkt um 20-30% teurer einkaufen als es not ist?
Ich find´s zwar toll dass man sich die Handy´s z.B. aus der nähe anschaun kann, beim Zubehör schauts dann aber schon wieder äusserst mager aus ... für´s SGS2 gab es vor 3 Wochen z.B. in der Filiale Wr.Neustadt gleich 2 verschiedene Cover!
Nett dass es viele Digicams gibt, welche man anschaun kann, schaut man aber auf Geizhals so findet man diese oft um ein ganzes Stück billiger!
(Siehe Cosmos m. Köck Service ... ???)

lol Mediamarkt. Da kauf ich höchstens die Beutel für meinen Staubsauger

lol Mediamarkt. Da kauf ich höchstens die Beutel für meinen Staubsauger

mediamarkt wirbt auch damit ein österreichisches unternehmen zu sein

komisch, dachte, die gehören zur metro-gruppe mit sitz in deutschland, die wiederum zu einem dritttel dem haniel-konzern gehört.

Typische - media markt präpotenz

im netz bestellen und beim händler abholen kann ich bei dutzenden Händlern.

ich vergleiche preis und verfügbarkeit zum abholen - das ist alles.

Aber diese abgehobenen "konzernbubis" fuhrwerken medial wie die "elefanten im porzellanladen" und beweisen gleichzeitig, dass sie von ihrem geschäft herzlich wenig verstehen.

Wie lange wird ditech und seinen Mitarbeitern denn noch eine Plattform geboten?

Echt? Die bieten bereits 3500 Artikel an? Wahnsinn!

Erst mal E-Tec überholen...

und dann schauen, dass die vom MediaMarkt (die nur gut sind weil DiTech noch nicht so bekannt sind) kapieren, dass sie gegen E-Tec keine Chance haben. Selbst DiTech geht gegen den Online-Handel von E-Tec noch unter, aber wenigstens stimmt dort der Service. E-Tec hat halt was falsches gemacht - und zwar ihre Haushaltsartikel.

Aber naja, was solls, es versteht sowieso keiner wieso der MM noch vorhanden ist - Quantität vor Qualität ...

Aber naja, was solls, es versteht sowieso keiner wieso der MM noch vorhanden ist - Quantität vor Qualität ...

das kann ich dir GANZ genau sagen.
hr & fr österreicher (i. konkretem falle steirerlandler)
a markn? ....denkt.... wos is LG für a markn?

800euronettofachverkäufer
des is a großer koreanischer hersteller, wia sony oda philips

hr&fr
und der is guat?

800er
ja die sind gut, das ist ein großer koreanischer ....

hr&fr
jo dann pockens mir den ei

800er
das ist das ausstellungsstück, genau darunter stehen die verpackten ......

////
die wählen spoe oder eher F
das gute daran - auch die sterben aus
das schlechte - es kommt genug sud nach ....

gn8

Das beste am Media-Markt sind die Gratis-Zuckerln an der Kassa.

MM ist der Schlecker unter den Elektronikhändlern.

Bezüglich Marktmacht großer Unternehmen (und MM ist groß in Europa, die werden sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen) und deren Eintritt in neue Märkte (hier online Handel) und die Furcht der bestehenden Kleinen/Kleineren vor dem Großen, ist berechtigt.

Beispiel: Eine große Autowaschstraßen-Kette (aus Deutschland), machte im Ort eine neue Waschung auf (sind gut, muss man sagen).

Eröffnet mit 50 Cent für einfache und 1 Euro für die Premiumwäsche, staubsaugen gratis. Personal freundlich, Kunden kamen natürlich jede Menge. Preise waren unrentabel, wurden aber solange gehalten, bis die Konkurrenz einging. Die billigste Wäsche kostet nun 7,90.
Fressen oder gefressen werden, so ist das heute.

ja aber der Mediamarkt kann ja teilweise ...

gar nicht mit den Onlinepreisen mithalten ...
Und es geht nicht immer um den Preis! Eine Waschmaschine kauf ich mir 100%ig nicht beim MediaMarkt, weil´s teuer ist und wenn was ist, wird die Maschine für 6 Wochen nach Brasilien zur Reperatur geschickt ... einschicken an die Zuständigen Servicecenter der Hersteller kann ich alleine auch! Da brauch ich nicht um 20% mehr zahlen als wo Anders, wo´s diesen Telefon & Paketservice halt nicht gibt!
Habe mal beim MediaMarkt einen Laptop eingeschickt weil das Display dunkel blieb ... ich durfte 8 Wochen warten und musste sogar noch einen Selbstbehalt bezahlen. Der Elektronikschrauber um´s Eck hätte es schneller und billiger gemacht! Super ;)
Mitarbeiter die sich nicht auskennen usw. Danke!

Lächerlich

aber das können 80% der SHops und durch die Onlinebestellung hat man auch die 14 Rückgabefrist als Verbraucher ganz gleich ob abgeholt oder zugestellt. Ditech hat zugegeben einen guten Service - kostet aber auch. E-tec, Peluga als kleinere Geschäfte oder cyberport sind aber auc ganz gut und sehr kulant beim Service/Tausch/Garantie.

Meines Erachtens schließt Ditech das Rückgaberecht bei Selbstabholung aus

siehe Postings weiter unten.

electronic4you

nicht zu vergessen ...

MM Webshop: eine Farce!

da kann ich nur zustimmen!
Hab dort schon einiges gekauft und sowohl Beratung (die Leut kennen sich aus bzw. wissen wo und wie man schnell zu der Info kommt) und auch bei bis jetzt einem Servicefall war alles bestens!
Und der Preis ist bei den "echten" online Shops sowieso um welten besser als bei der Metrogruppe.
Kleines Bsp.
AKG Kopfhörer AKG Homepage 49,99 SATURN 54,99 onlineshop 36,90

schmaeh

wenn man online bstellt und abholt, fallen die 14 tage rückgaberecht, die man bei einer online bestellung (mit lieferung) hat, weg. Oder?

14 Tage gibt es erst

ab 14.12.2013 durch die neue Verbraucherrechte-RL in der gesamten EU.

Wenn deutsches Recht anwendbar ist, sind es auch jetzt schon 14 Tage, nach österreichischem nur 7 Werktage!

Also für mich bedeuten die AGBs, dass ich bei einer Onlinebestellung mit Selbstabholung bei Ditech kein Umtauschrecht habe. Somit wäre MM-Kauf verbraucherfreundlicher, wenn es stimmt.

AGB von Ditech: http://www.ditech.at/site.do?i... t#Endkunde

Online-Reservierung und Abholung

Reserviert der Kunde Ware zur Abholung in einem Geschäftslokal der DiTech, so wird die Ware für einen Werktag unverbindlich hinterlegt. Als Bestätigung, dass die Ware hinterlegt wurde, ... stellt keine Annahme des Angebots des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags mit DiTech dar, sondern dient lediglich als Benachrichtigung, dass die Ware verfügbar ist. ... Bei Online-Reservierungen mit Abholung der Waren in den Geschäftslokalen der DiTech kommt ein Vertrag daher erst bei Übergabe der Waren und Bezahlung des Kaufpreises im Geschäftslokal zustande.

In den AGB von Mediamarkt gefunden:

Folgende Klausel in den AGB von MM ist jedoch weniger KUNDENFREUNDLICH:

... Wir behalten uns vor, von Ihnen den Schaden ersetzt zu verlangen, den wir dadurch erleiden, dass Sie die bestellte Ware nicht abgeholt haben.

Posting 1 bis 25 von 225
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.