ZTE zahlt Microsoft bis zu 24 Euro pro Windows Phone

20. Jänner 2012, 11:23
73 Postings

Manager: Grund, wieso Windows Phones preislich höher angesetzt sind

Der chinesische Handy-Hersteller ZTE zahlt für jedes Windows Phone zwischen 18 und 24 Euro Lizenzkosten an Microsoft. Das sei der Grund, wieso Windows-Phone-Modelle preislich etwas höher als  andere Low-End-Geräte angesetzt seien, erklärt ZTE-UK-Portfolio-Manager Santiago Sierra gegenüber TrustedReviews.

ZTE Tania

ZTE hat im vergangenen Herbst sein erstes Windows-Phone-7-Modell Tania vorgestellt und nun den Marktstart für Großbritannien bekanntgegeben. Das Smartphone verfügt über einen 4,3 Zoll großen Touchscreen, einen 1-GHz-Prozessor, eine 5-Megapixel-Kamera und Unterstützung für HSPA+. Erste Online-Händler listen das Gerät ab umgerechnet rund 280 Euro.

Microsoft kassiert auch für Android

Für die führende Smartphone-Plattform Android müssen Hersteller an Google zwar keine Lizenzkosten zahlen. Allerdings schneidet Microsoft auch hier mit. Wie mehrfach berichtet, hat das Unternehmen aufgrund verschiedener Patente Lizenzvereinbarungen mit zahlreichen Herstellern wie Samsung, HTC und LG getroffen. (br)

  • ZTEs erstes Windows-Phone-7-Modell Tania
    foto: zte

    ZTEs erstes Windows-Phone-7-Modell Tania

Share if you care.