Ohne Steve Jobs wird Apple ein anderes Unternehmen

24. Jänner 2011, 11:00
177 Postings

Tim Cook gilt als kühler Stratege, Jobs als kreativer Visionär

Nachdem Tim Cook das Tagesgeschäft von Apple-CEO Steve Jobs übernommen hat, reißen die Analysen und Einschätzungen über die Zukunft des Unternehmens nicht ab. Wie bereits zweimal zuvor vertritt Cook den Apple-Mitgründer, weil sich dieser eine Auszeit aus gesundheitlichen Gründen nehmen muss. Beim dritten Mal nun wird es für Beobachter immer absehbarer, dass Cook die Apple-Führung von Jobs bald zur Gänze übernehmen könnte.

Jobs als kreativer Visionär

Die meisten Analysten davon aus, dass Steve Jobs als Chef nur schwer zur ersetzen sein wird. An seine Stelle muss wie berichtet ein ganzes Team treten - bestehend aus Tim Cook, Design-Chef Jony Ive, Marketing-Chef Phil Schiller und Scott Forstall, Chef der iPhone Software-Entwicklung. Die Arbeitsteilung bei Apple war bislang strikt aufgeteilt: Jobs als Visionär für neue Produkte und Cook, der für die Umsetzung dieser Ideen zuständig ist. Ohne Jobs fehlt jedoch die Rolle des kreativen Visionärs.

Tim Cook, der Stratege

Cook gilt in seinem Bereich als ebenso unnachgiebig wie Jobs, dennoch seien beide Männer sehr unterschiedlich, berichtet ein ehemaliger Mitarbeiter Cooks der New York Times. Während Jobs energisch und aufbrausend sei, wird Cook als sehr höflicher und stiller Mensch beschrieben. Cook - seit 2007 Chief Operating Officer des Konzerns - sei für seine Hartnäckigkeit bei Verhandlungen mit den Hardware-Produzenten bekannt. Unter seiner Anleitung schloss Apple eigene Produktionsstätten und verlagerte den gesamten Prozess nach Asien, was das Unternehmen deutlich profitabler machte. Der COO schaffte es, Apple während der Wirtschaftskrise zu neuen Rekordergebnissen zu führen.

Anderes Unternehmen ohne Jobs

Jobs und Cook seien wie Metronome, die bei Apple den Takt vorgeben, meint ein ehemaliger Mitarbeiter Cooks. Ohne Jobs werde Apple ein anderes Unternehmen, darin sind sich die Beobachter einig. Cook sei nicht so visionär wie Jobs, aber er werde das Vakuum, das Jobs hinterlasse, mithilfe des Management-Teams ausfüllen können. Er ist nicht zu erwarten, dass Cook versucht Jobs zu imitieren - dazu seien die beiden Männer viel zu verschieden. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tim Cook und Steve Jobs

Share if you care.