Spott für iPhone-Wecker-Bug: "Y2K was so ten years ago"

3. Jänner 2011, 14:15
239 Postings

Auch am 3. Jänner noch einige User betroffen – Kritik und Spott für Apple

Schon bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit ärgerten sich Nutzer über einen Fehler, der den Wecker des iPhones falsch umstellte und Nutzer um eine Stunde zu spät aus dem Schlag holte. Zum Jahreswechsel wurde der iPhone-Wecker erneut von einem Bug heimgesucht. Entgegen Versprechungen von Apple wurde der Fehler am 3. Jänner jedoch nicht bei allen Nutzern behoben.

Fehler auch am 3. Jänner

Gegenüber der MacWorld erklärte eine Apple-Sprecherin, dass der Fehler nur bei einmalig gesetzten Alarmen am 1. und 2. Jänner auftrete. Doch auch am 3. Jänner hat der Wecker bei einigen Nutzern nicht wie gewünscht geklingelt. Der Spiegel Online hat auf Twitter Beschwerden von einigen Usern gefunden, deren Wecker nach wie vor nicht richtig funktioniert. Und auch in der derStandard.at-Redaktion konnte der Bug auf zumindest einem iPhone noch am 3. Jänner nachvollzogen werden.

"Y2K was so ten years ago!"

Nach dieser Pannenserie muss sich Apple nun einiges an Kritik und Spott gefallen lassen. Mashable hat etwa eine Auswahl von fünf alternativen Wecker-Apps für das iPhone präsentiert, die "wirklich funktionieren". Auf Twitter war der Bug gar Trending Topic. User @tehhbee kommentiert: "Apple-Sprecher war zunächst nicht zu erreichen" Vermutlich auch #verschlafen!" @mxxxa scherzt indes: "Habe noch einen iPhone Wecker Bug gefunden: Der Wecker hat um 7 und 8 zwar geklingelt, mich aber nicht ausm Bett bekommen." Die ComputerWorld hat einige Blogger-Reaktionen zusammengefasst. Padmini Harchandrai bringt es (wenngleich mit einem kleinen Rechenfehler) auf den Punkt: "Really Apple? Y2K was so ten years ago!" (br)

Der WebStandard auf Facebook

  • Morgen früh, wenn das iPhone will, wirst du wieder geweckt ... 
    foto: epa

    Morgen früh, wenn das iPhone will, wirst du wieder geweckt ... 

Share if you care.