Google liefert Android 2.2 an das Nexus One

29. Juni 2010, 08:42
91 Postings

Offizielles Update hat begonnen - Massive Performanceverbesserungen und Hotspot-Funktionen als Highlights

Offenbar ganz sicher wollte man bei Google gehen, dass bei der Auslieferung der aktuellsten Version des eigenen mobilen Betriebssystems keine Fehler übersehen werden. Einige Wochen nach der ersten Präsentation von "Froyo" - und zahlreiche nach außen gedrungene Testversionen später - ist es nun aber so weit: Google hat mit der Auslieferung von Android 2.2 an das eigene Smartphone "Nexus One" begonnen.

Ablauf

Wie gewohnt wird das Update dabei innerhalb der nächsten Tage nach und nach für alle NutzerInnen freigegeben, eine Benachrichtigung informiert dann über die Verfügbarkeit der neuen Version. Für Ungeduldige gibt es allerdings die Möglichkeit das Update direkt herunterzuladen und manuell zu installieren, die zugehörigen Links finden sich unter anderem bei Engadget. Dabei sei herausgestrichen, dass das vollständige Update auf den nun aktuellen Build FRF85 nur für den direkten Weg von einem unmodifizierten Android 2.1 vorgesehen ist, wer schon eine frühere Testversion installiert hat, muss entweder auf ein früheres Backup zurückkehren oder ein inkrementelles Update besorgen.

Speed

Android 2.2 bringt eine Fülle von Neuerung für das mobile Betriebssystem, vor allem die Performance-Verbesserungen konnten erste TesterInnen dabei begeistern: Durch die Einführung eines Just-in-Time-Compilers für die Android-eigene Java-Virtual-Machine "Dalvik" werden die meisten Anwendungen spürbar beschleunigt. Ein Effekt der sich nicht nur in Benchmarks mit zwei bis fünfmal so guten Werten niederschlägt, sondern sich auch in der alltäglichen Nutzung klar bemerkbar machen soll. Mehr Speed hat man zudem dem Browser zukommen lassen, dies durch die Übernahme der V8-Javascript-Engine von Google Chrome.

SD-Karte

Zu den weiteren Highlights gehört die Unterstützung von USB-Tethering und der Möglichkeit das Android-Smartphone in einen mobilen Hotspot zu verwandeln, über den sich bis zu acht Geräte gleichzeitig ins Internet verbinden können. Lange ersehnt auch eine neue Funktion, die das Auslagern von Anwendungen auf die SD-Karte erlaubt, und Android-Apps so von der Enge des internen Telefonspeichers befreit. Android 2.2 bereitet zudem den Weg für den mobilen Flash-Player, Adobe Flash 10.1 setzt Froyo voraus und kann nach dem Update aus dem Android Market heruntergeladen werden. Ausführliche Informationen zu Froyo finden sich in einem früheren Feature zur neuen Betriebssystemversionen. (apo, derStandard.at, 29.06.10)

Update: HTC will Android 2.2. für das Desire "bis Ende August" veröffentlichen. So ein Firmensprecher zum WebStandard.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.