Darstellung: RelevanzChronologie

Semesterfrage der Universität Wien: Klima

Gemeinsam mit der Universität Wien stellt derStandard.at auch im Sommersemester 2018 die Semesterfrage. Wissenschafter befassen sich dabei mit der Thematik "Wie retten wir unser Klima?". Drei Wissenschaftler behandeln Themen der Meeresbiologie, Mikroorganismen und deren Einfluss auf das Klima sowie aus der Umwelt- und Ressourcenpolitik

  • foto: 123rf.de
    Klima

    #Globalisierungsforscher Brand: "Es bedarf deutlich höherer Steuern auf Flugreisen"

    User-Diskussion | 86 Postings

    Wie die "imperiale Lebensweise" unser Leben beeinflusst und warum es wieder schick werden sollte, Dinge zu reparieren, anstatt sie wegzuwerfen

  • foto: ap/karl ritter
    Semesterfrage: Klima

    #Klimamanagement: Die Arktis kühlen oder eine CO2-Steuer einführen?

    User-Diskussion | 107 Postings

    Warum der Waldboden wichtig ist, eine Kreislaufwirtschaft nötig ist und beim Klima politischer Handlungsbedarf besteht – Meeresbiologe Gerhard J. Herndl beantwortet Fragen der STANDARD-User

  • foto: alexander bochdansky
    Semesterfrage: Klima

    #Der Ozean als Retter unseres Klimas?

    Userartikel | 78 Postings

    Globales Klimamanagement, um das Kohlendioxid in Atmosphäre und Meer zu reduzieren, ist machbar, aber mit Risiken verbunden. Diskutieren Sie darüber mit dem Meeresbiologen Gerhard J. Herndl

  • foto: noaa photo library/dr. joanne simpson collection
    Mathematik

    #(Un)berechenbarer El Niño

    Alle vier bis fünf Jahre lässt El Niño das globale Wetter Kopf stehen. Adrian Constantin von der Universität Wien macht sich in seinem aktuellen Projekt die Mathematik zunutze, damit das folgenschwere Klimaphänomen in Zukunft genauer vorhergesagt werden kann

  • foto: apa/lago
    Klima

    #Globalisierungsforscher Brand: Imperiale Lebensweise zerstört unser Klima

    Userkommentar | 446 Postings

    Effektive Klimapolitik geht nicht ohne Umbau unserer Produktions- und Lebensweise. Diskutieren Sie darüber mit Ulrich Brand

  • foto: universität wien
    Grünes Gold

    #Palmöl: "Ein grundsätzliches Umdenken ist nötig"

    Interview | 1 Posting

    Palmöl ist das "grüne Gold" Südostasiens. Die schwerwiegenden Folgen der Palmölproduktion für Umwelt und Landbevölkerung sind längst bekannt, doch die Ölpalme wird weiter angebaut. Im Rahmen der aktuellen Semesterfrage spricht uni:view mit Politologin Alina Brad über den Palmölboom.

  • foto: universität wien
    Landschaftsökologie

    #Stephan Glatzel: Rettet die Moore

    Interview

    Ein bis vier Prozent der Klimagasfreisetzung stammt aus entwässerten Mooren – genauso viel wie aus dem gesamten Flugverkehr Österreichs. Es wird höchste Zeit, über den Schutz der Moore zu diskutieren, mahnt Landschaftsökologe Stephan Glatzel im Interview zur aktuellen Semesterfrage