Darstellung: RelevanzChronologie

Debatte #metoo

Der Hashtag #metoo mobilisiert Betroffene in sozialen Netzwerken und zeigt das Ausmaß sexueller Übergriffe. Die durch die Weinstein-Affäre angestoßene Debatte hat mittlerweile die Politik erreicht und wird auch in Kommentaren der anderen und Userkommentaren geführt. Ein Überblick der bisher im STANDARD erschienenen Debattenbeiträge.

  • foto: erik mcgregor
    Lea Susemichel

    #MeToo: Debatte nicht abwürgen lassen

    Kommentar der anderen | 324 Postings

    Es gibt eine perfide reaktionäre Strategie, um eine lange überfällige gesellschaftliche Diskussion über die globale Allgegenwart sexualisierter Gewalt schnell wieder abzudrehen. Das wird zum Glück nicht gelingen

  • Mitglieder der Intellektuellen- und Künstlervereinigung Adults for Adults

    #MeToo: Schreien, wie die Männer wollen?

    Kommentar der anderen | 410 Postings

    "Sensibilisierte" Männer haben uns dort, wo sie uns haben wollen. Wir sind reine Empfindungswesen, nur zu undifferenziertem Aufschrei und angeblich weiblicher Hysterie befähigt, nicht aber zu präzisem Urteilen, politischer Einschätzung und Strategie

  • foto: apa/afp/dpa/gregor fischer
    Pressestimme

    #MeToo und die sexuelle Freiheit, lästig zu fallen

    Kommentar der anderen | 379 Postings

    Denunziation und Puritanismus vergiften die Beziehung zwischen den Geschlechtern. Selbsternannte Tugendwächter kreieren eine Atmosphäre der Hexenjagd. Ein Aufschrei französischer Frauen

  • foto: united archives / picturedesk.com
    Josef Christian Aigner

    Schwedensex: Staatlich regulierte Erregung

    Kommentar der anderen | 655 Postings

    Einst das Land freimütiger Libertinage, nun der Hort hyperregulierter Lebensverhältnisse und unvollziehbarer Gesetze. Aber Hauptsache, alles ist hygge. Wie beim Sex das Hirn aussetzen kann – am Beispiel Schwedens

  • illustration: der standard
    Michael Amon

    Missbrauch: Auf der Suche nach der gestohlenen Zeit

    Kommentar der anderen | 21 Postings

    Missbrauch, Folter, Vergewaltigung: Vor der aktuellen Debatte gab es den "Fall Wilhelminenberg" – trotz Kommissionen, Untersuchungen und Opfervereinen hat sich seither offensichtlich wenig bis nichts geändert

  • foto: https://www.istockphoto.com/at/portfolio/leszekglasner
    Alexandra Weiss

    #Querfrontstrategie gegen den Feminismus

    Userkommentar | 183 Postings

    In der #MeToo-Debatte werden reaktionäre Inhalte in emanzipatorisches Gedankengut verpackt

  • foto: reuters/lucy nicholson
    Can Gülcü

    #Die Heimat großer Söhne und der vielen Einzelfälle

    Userkommentar | 83 Postings

    Was man in der #MeToo-Debatte nicht übersehen sollte: Generalverdacht geht nur bei Nicht-Österreichern, der Österreicher hingegen ist immer oder immer wieder Individuum

  • grafik der standard
    Pressestimmen

    #MeAlmostToo und die Einfädler des ÖSV

    Presseschau | 19 Postings

    Die Enthüllungen des Standard über diverse Missbrauchsfälle im Skiverband haben ein enormes Echo im Blätterwald ausgelöst. Eine Zusammenschau der Kommentare der vergangenen Tage

  • foto: reuters/lucy nicholson
    Laura Wiesböck

    #Die Opfer von #MeToo

    Userkommentar | 293 Postings

    Es hat den Anschein, als seien die Opfer nicht Personen, denen Unrecht geschehen ist, sondern Personen, die nicht wehrhaft genug sind. Über Victim-Blaming und die Unsichtbarkeit von Tätern

  • foto: https://www.istockphoto.com/de/portfolio/christianchan
    Bernhard Jenny

    #Wir Männer haben viel zu tun

    Userkommentar | 281 Postings

    Mann sein, das heißt, sich für die Rechte der Frauen einzusetzen. Gleichstellung ist keine Frauensache. Gedanken zum Internationalen Männertag

  • foto: imago/zuma press/ronen tivony
    Constantin Schwab

    #MeToo: Verständnis kennt kein Geschlecht

    Kommentar der anderen | 52 Postings

    Eine unstrukturierte Debatte über Sexismen, Belästigung und sexuelle Gewalt birgt die Gefahr, den Fokus zu verlieren und in sturer Lagerbildung die Geschlechter weiter zu entzweien, anstatt aufeinander zuzugehen

  • foto: https://www.istockphoto.com/de/portfolio/marjan_apostolovic
    Klaus Rieser

    ##MeToo und "die Männer"

    Userkommentar | 156 Postings

    Die Debatte zeigt: Männerbilder, die auf Macht und Gewalt gründen, müssen verändert werden. Das muss gerade auch durch Männer geschehen

  • foto: https://www.istockphoto.com/de/portfolio/nadia_bormotova
    Patrice Fuchs

    #Warum in Schweden mehr Frauen sexuell belästigt werden

    Userkommentar | 800 Postings

    Die Debatte im Norden unterscheidet sich von jener hierzulande – und auch die Politik schaut nicht weg

  • foto: reuters/lucy nicholson
    Edith Schratzberger-Vécsei

    ##MeToo – die Chance, eine gesellschaftliche Kultur zu verändern

    Userkommentar | 90 Postings

    Unsere Gesellschaft hat die Pflicht, ähnlich wie beim Thema Kindesmisshandlung einen Wandel herbeizuführen: Was ist erlaubt und was nicht?

  • foto: reuters/lucy nicholson
    Ortwin Rosner

    ##MeToo und die katastrophale öffentliche Diskussionskultur

    Userkommentar | 311 Postings

    Die alles Denken verflachende Empörungs- und Beschuldigungsmaschinerie lässt das wichtigste Instrument jeder wahrhaften Reflexion vermissen: Einsicht in Dialektik

  • foto: apa/dpa/britta pedersen
    Andrea Raab

    #Die #MeToo-Debatte im Lichte österreichischer Disparität

    Userkommentar | 140 Postings

    In unserer Gesellschaft wird mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung unterschiedlich umgegangen. #MeToo sollte ein Anstoß für eine gesellschaftliche Generalüberholung sein, um über Themen der Gleichstellung zwischen Mann und Frau in einem breiteren Kontext nachzudenken

  • foto: apa/afp/patrick hertzog
    Leserforum

    Gegenseitig unter Generalverdacht

    Kommentar der anderen | 49 Postings

    #MeToo, generalverdächtige Männer und ein Kommentar der anderen, der auch Standard-intern heftigste Diskussionen über Feminismus, Meinungsfreiheit und "alte weiße Männer" ausgelöst hat: ein Leserforum zur aktuellen Debatte

  • foto: apa/afp/bertrand guay
    Katharina Braun

    Ausnahmslos die andere Seite hören

    Kommentar der anderen | 42 Postings

    Einige Anmerkungen zur Debatte um meinen #MeToo-Kommentar

  • Egyd Gstättner

    Politik für junge Menschen oder: #MeToo

    Kommentar der anderen | 33 Postings

    Über die Enttäuschungen eines heimgekehrten Jungwählers

  • foto: apa/herbert neubauer
    Reinhard Kreissl

    Peter Pilz oder Wie machen wir uns betroffen?

    Kommentar der anderen | 89 Postings

    Ist es mangelnde Differenzierungsfähigkeit, ungezügelte Lust am Spektakel oder die sadistische Freude an der Vernichtung einer Person des öffentlichen Lebens? Was befeuert diese politisch und sozial destruktive Erregung? Vermutlich eine Mischung aus alldem

  • foto: standard/fischer
    Christian Fleck

    Wider die Diktatur der Schicklichkeit

    Kommentar der anderen | 269 Postings

    Der Rücktritt von Peter Pilz veranlasst einen seiner Wähler zum Protest: Deswegen tritt man nicht zurück!

  • foto: reuters/leonhard foeger
    Carlos Peter Reinelt

    #Wieso wird die Causa Pilz verharmlost?

    Userkommentar | 800 Postings

    Die Kommentarspalten füllen sich mit einer scheinbaren Mehrheit, welche Verschwörung und bösen Feminismus wittert. Warum sie unrecht hat und wir ihr kein zu großes Gehör schenken sollten

  • foto: afp
    Katharina Braun

    Männer nicht unter Generalverdacht stellen

    Kommentar der anderen | 852 Postings

    Sexuelle Übergriffe sind nicht zu tolerieren und von Gesellschaft und Gerichten aufs Schärfste zu verurteilen. Aber Männer pauschal als Täter darzustellen bringt die Sache der Frauen nicht weiter. Ein Widerspruch gegen die #metoo-Kampagne

  • Monika Vana

    #Hierarchie und Macht: Wie frauenverachtend ist der Kapitalismus?

    Userkommentar | 246 Postings

    Weinstein-Affäre, #metoo-Debatte: Frauen haben täglich mit ungleichen Machtverhältnissen zu kämpfen

  • foto: reuters
    Joëlle Stolz

    #MoiAussi: Ungleichheit ist das Problem

    Kommentar der anderen | 23 Postings

    Die Weinstein-Debatte erregt auch in Frankreich die Gemüter. Was ist noch Galanterie und Séduction?

  • grafik: margareta stern
    Margareta Stern

    #Die Sexisten, das sind die anderen

    Userkommentar | 263 Postings

    Warum die #metoo-Debatte nicht nur kurzzeitige Empörung sein darf und Frauen aus der Rolle der Erzieherin herausmüssen