Vergiss mein nicht

Dokumentation Deutschland 2012

posten

Wenn das Hirn nicht mehr mitmacht: David Sieveking porträtiert den Alltag mit seiner Mutter, die an alzheimerbedingter Demenz erkrankt ist. Gemeinsam mit seinem Vater kümmert er sich jetzt um Gretel und ist seiner Mutter dabei so nahe wie selten zuvor. Ein liebevoll-zärtlicher, keinesfalls nur deprimierender Blick auf das Leben mit einer dramatisch belastenden Krankheit.

Details zum Film "Vergiss mein nicht"
Titel Vergiss mein nicht
Genre Dokumentation
Land Deutschland
Jahr 2012
Länge 88 Minuten
Regie David Sieveking

Weitere Informationen zum Film

www.skip.at