RaumgestalterInnen erstellen verschiedene Konzepte zur Innenraumgestaltung sowohl im Privat- als auch im Objektbereich. Sie planen die Innenausstattung von Räumen, Hotels, Häusern und vielen anderen Einrichtungen.

Die Beratung über die Möglichkeiten der Gestaltung von Innenräumen gehört mit zum Beruf. Anschließend stellen sie dem Kunden diverse Perspektiven vor um den Gesamteindruck eines Raumes optimieren zu können. Es wird von den RaumgestalterInnen der Bedarf an Raumfunktion und Raumorganisation ermittelt, Skizzen werden gezeichnet und Entwürfe fertig gestellt. Zu den Aufgaben gehören Kostenvoranschläge ebenso wie die Materialbeschaffung. Die Koordination und Überwachung der ProfessionistInnen (InstallateurInnen, TischlerInnen, MalerInnen etc.) ist zudem wichtig.

Klassische Anforderungen für diesen Beruf ist eine handwerkliche Ausbildung oder eine Ausbildung im Bereich Innenarchitektur, Raumdesign aber auch Freude am geometrischen Zeichnen und das perspektivische Darstellen von Räumlichkeiten, ein Gespür für Ästhetik, Farbe und Kompositionen und gute Englisch- beziehungsweise Fremdsprachenkenntnisse.

Finden Sie jetzt auf derStandard.at Ihren Raumgestaltung Job

Sortierung:
      Möchten Sie sich anmelden?

      Um Ihre Merkliste dauerhaft zu speichern, melden Sie sich bitte mit Ihrem derStandard.at Benutzerkonto an.

      Falls Sie noch kein derStandard.at Benutzerkonto besitzen, können Sie sich kostenlos registrieren.


      Ohne Anmeldung fortfahren Anmelden