Key Account Management bedeutet die Betreuung von wichtigen Kunden (Schlüsselkunden), durch spezielle Manager. Schlüsselkunden sind jene Großkunden, mit denen das Unternehmen einen besonders hohen Umsatz erzielt.

Key Account Manager kümmern sich nur um den Aufbau der Kundenbeziehung und die gemeinsame geschäftliche Entwicklung. Ziel ist es, den Umsatz des Unternehmens durch Kundenorientierung zu erhöhen. Die Einsatzgebiete sind der Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen. Zu den Aufgaben gehört auch das Erkennen von Schlüsselkunden mithilfe einer Portfolio-Analyse. Die Intensität und Art der Kundenbetreuung richtet sich nach der Bedeutung des Kunden für das Unternehmen.

Ein kaufmännisches Wissen sowie Branchen- und Marktkenntnisse sind in diesem Beruf erforderlich, um gut beraten und überzeugen zu können. Ebenso ist Wissen in Bereichen wie Produktplatzierung und Logistik von Vorteil. Ein strategisches Denken ist für die Entwicklung von Ideen und Konzepten unumgänglich. Die Voraussetzungen für diesen Job sind gute MS Office- und Englischkenntnisse, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Kundenorientierung. Ein abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches oder ingenieurwissenschaftliches Studium ist von Vorteil, doch eine Grundvoraussetzung ist der akademische Abschluss nicht, um Eine weitere Möglichkeit diesen Beruf zu erlernen, ist die Weiterbildung zum Key Account Manager mit anerkanntem IHK Zertifikat.

Finden Sie jetzt auf derStandard.at Ihren Key Account Management Job

Sortierung:
      Möchten Sie sich anmelden?

      Um Ihre Merkliste dauerhaft zu speichern, melden Sie sich bitte mit Ihrem derStandard.at Benutzerkonto an.

      Falls Sie noch kein derStandard.at Benutzkonto besitzen können Sie sich kostenlos registrieren


      Ohne Anmeldung fortfahren Anmelden