Jobdetails

2018-12-07 Vertretung des nationalen und europäischen materiellen und formellen Finanz- und Wirtschaftsstrafrechts in Forschung und Lehre. Erwünschte
Titel

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Finanz- und Wirtschaftsstrafrecht

Dienstort Innsbruck Tirol Unternehmen Universität Innsbruck
Beschäftigungsart Vollzeit Position ohne Personalverantwortung Gehaltsangabe 5.005,10 € /brutto Jetzt per E-Mail bewerben

Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Finanz- und Wirtschaftsstrafrecht

Universität Innsbruck am 10.12.2018 in Innsbruck



Ausschreibung der Stelle einer/eines Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Finanz- und Wirtschaftsstrafrecht

Am Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist die Stelle einer/eines

UNIVERSITÄTSPROFESSORIN / UNIVERSITÄTSPROFESSORS
FÜR
Finanz- und Wirtschaftsstrafrecht

in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses mit der Universität zu besetzen.

AUFGABEN

Vertretung des nationalen und europäischen materiellen und formellen Finanz- und Wirtschaftsstrafrechts in Forschung und Lehre.

Erwünschte Forschungsschwerpunkte sollen im Bereich des Finanzstrafrechts und Finanzstrafverfahrensrechts liegen

Die enge Zusammenarbeit mit den Arbeitsbereichen Steuerrecht und Unternehmensrecht wird erwartet.

Die Lehre umfasst die Betreuung sämtlicher an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät angebotenen Studienrichtungen und Universitätslehrgänge, die Betreuung der dort vorgesehenen wissenschaftlichen Arbeiten sowie die damit verbundene Prüfungstätigkeit.

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung gilt als selbstverständlich.

ANSTELLUNGSERFORDERNISSE
  • eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung;
  • einschlägige Lehrbefugnis (Habilitation) oder gleichzuhaltende Eignung;
  • Publikationen in führenden Fachzeitschriften, Sammelwerken, Monographien etc
  • Einbindung in die nationale und internationale fachspezifische Forschung;
  • Sehr gute didaktische Fähigkeiten;
  • Erfahrung in der Einwerbung von Forschungsmitteln;
  • Qualifikation zur Führungskraft.

Bewerbungen müssen bis spätestens

30. Jänner 2019

an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Innrain 52f, A-6020 Innsbruck (fss-innrain52f@uibk.ac.at) eingelangt sein.

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 5.005,10/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand von Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

Die Bewerbungsunterlagen sollen jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, der Vorträge sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte, Beschreibung abgeschlossener, laufender und geplanter Forschungstätigkeiten und die fünf wichtigsten Arbeiten. Die Bewerbungsunterlagen sind jedenfalls digital (CD, E-Mail usw.) beizubringen. Die Papierform ist optional.

Laufende Informationen über den Stand des Verfahrens finden Sie unter: http://www.uibk.ac.at/fakultaeten-servicestelle/standorte/innrain52f/berufungen_habilitationen/berufungen_index_2010.html

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann MÄRK
R e k t o r

Jobempfehlung senden
Folgenden Job empfehlen:
Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Finanz- und Wirtschaftsstrafrecht

abbrechen
Möchten Sie sich anmelden?

Um Ihre Merkliste dauerhaft zu speichern, melden Sie sich bitte mit Ihrem derStandard.at Benutzerkonto an.

Falls Sie noch kein derStandard.at Benutzerkonto besitzen, können Sie sich kostenlos registrieren.


Ohne Anmeldung fortfahren Anmelden