Jobdetails

2018-12-03 Beratung und proaktive Unterstützung von Forschungsvorhaben für und mit Wirtschaftspartnern; Zentrale Ansprechperson an der FH St. Pölten für
Titel

Forschungsförderung und Technologietransfer

Dienstort St. Pölten Niederösterreich Unternehmen Fachhochschule St. Pölten GmbH
Beschäftigungsart Vollzeit Position ohne Personalverantwortung Gehaltsangabe 2.600,00 € /brutto Jetzt online bewerben

Forschungsförderung und Technologietransfer

Fachhochschule St. Pölten GmbH am 03.12.2018 in St. Pölten




Wir suchen Persönlichkeiten mit Expertise und Engagement.
Die FH St. Pölten GmbH ist lokal verankert, global vernetzt und steht für qualitätsvolle Hochschulausbildung in den Departments Bahntechnologie & Mobilität, Gesundheit, Informatik & Security, Medien & Digitale Technologien, Medien & Wirtschaft, Soziales. Die Verbindung der Themengebiete in Lehre und Forschung schafft Raum für interdisziplinäre wissenschaftliche Erkenntnisse, Produkte und Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 3.000 Studierende erhalten in 22 Studiengängen und in zahlreichen Weiterbildungslehrgängen eine praxisbezogene akademische Ausbildung.

Die Position ist im FH-Service Forschung und Wissenstransfer vakant.

Forschungsförderung und Technologietransfer

(40 Wstd.)

Ihre Aufgaben
  • Beratung und proaktive Unterstützung von Forschungsvorhaben für und mit Wirtschaftspartnern
  • Zentrale Ansprechperson an der FH St. Pölten für wirtschaftsnahe Forschung und Wirtschaftskooperationen, Technologietransfer und Innovation
  • Unterstützung der Forschungsinstitute beim Auf- und Ausbau von strategischen Wirtschaftspartnerschaften
  • Dokumentation und Monitoring von Verwertungspotenzialen und Betreuung von Transfermaßnahmen
  • Vertretung der FH St. Pölten bei externen Netzwerken, aktives Mitgestalten und koordinieren von Beiträgen, wie dem Haus der Digitalisierung
  • Identifikation von Fördermöglichkeiten für Forschung und Wissenstransfer und Innovation im Hochschulbereich auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene
  • Operative und administrative Aufgaben, wie Koordination von Terminen und Veranstaltungen sowie deren Vor- und Nachbereitung, Berichtswesen
Ihre Qualifikation
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (idealerweise mit Schwerpunkt im Bereich Wirtschaft, Digitalisierung, digitale Technologien oder Innovationsmanagement)
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung und Kenntnisse und Erfahrungen in Innovation, Wissens- und Technologietransfer
  • Kenntnis der relevanten Innovationsnetzwerke und F&E Prozesse in der Wirtschaft von Vorteil
  • Kenntnis der nationalen und internationalen Förderlandschaft mit Schwerpunkt auf wirtschaftsnahe Forschungsprojekte
  • Kompetenzen in Projekt- und Prozessmanagement
  • Ausgezeichnetes Deutsch und gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und überzeugendes Auftreten, Team- und Serviceorientierung
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland
Unser Angebot

Geboten wird Ihnen eine Anstellung (40 Wstd.) in einem dynamischen Umfeld einer aufstrebenden und leistungsorientierten Fachhochschule.

Für diese Position ist ein Gesamtgehalt ab brutto/mtl. € 2.600,- (auf Basis 40 Wstd.) vorgesehen, Überzahlung ist unter Berücksichtigung der internen Gehaltsstruktur möglich. Die Ausübung dieser Tätigkeit ist auch für befähigte Personen mit einer Behinderung möglich.

Zur Onlinebewerbung


Diese Jobs könnten Sie ebenfalls interessieren

Jobempfehlung senden
Folgenden Job empfehlen:
Forschungsförderung und Technologietransfer

abbrechen
Möchten Sie sich anmelden?

Um Ihre Merkliste dauerhaft zu speichern, melden Sie sich bitte mit Ihrem derStandard.at Benutzerkonto an.

Falls Sie noch kein derStandard.at Benutzkonto besitzen können Sie sich kostenlos registrieren


Ohne Anmeldung fortfahren Anmelden