Jobdetails

2018-10-10 Der erfolgreiche Kandidat muss bestehende elektrische Energiesysteme bewerten und deren grundsätzliche Verwertbarkeit für die oben genannte Anwendung
Titel

Ph.D. Position – Studiengang Aerospace Engineering

Dienstort Wiener Neustadt Niederösterreich Unternehmen Fachhochschule Wiener Neustadt GmbH
Arbeitgeber entdecken
Beschäftigungsart Vollzeit Position ohne Personalverantwortung Gehaltsangabe 1.900,00 € /brutto Jetzt per E-Mail bewerben

Ph.D. Position – Studiengang Aerospace Engineering

Fachhochschule Wiener Neustadt GmbH am 11.12.2018 in Wiener Neustadt



Die FH Wiener Neustadt ist eine der Top-Fachhochschulen Österreichs. Sie bietet gegenwärtig rund 3.800 Studienplätze in den Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sicherheit und Sport an den vier Standorten Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Rudolfinerhaus Wien. Das Studienangebot der FH Wiener Neustadt und ihrer Standorte umfasst aktuell 37* Bachelor- und Masterstudien in deutscher und englischer Sprache. Mehr als 380 MitarbeiterInnen und 1.300 ReferentInnen sorgen für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen und effizienten Lehrbetrieb. Zur weiteren Verstärkung am Standort in Wiener Neustadt suchen wir baldmöglichst eine/n

Ph.D. Position – Studiengang Aerospace Engineering

Entwicklung eines hocheffizienten, elektrischen Energiesystems (EPS) für CubeSat Anwendungen

Der Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik der Fachhochschule Wiener Neustadt (FHWN) sucht einen qualifizierten Kandidaten/Kandidatin für eine offene Doktorandenstelle. Im Rahmen des FHWN CubeSat Programms werden neue Konzepte und neue Missionsszenarien für CubeSats untersucht. Ein Beispiel für den Erfolg dieses Programms ist der CubeSat PEGASUS der 2017 gestartet wurde und seitdem erfolgreich im Orbit betrieben wird. In Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen wissenschaftlichen Instituten definiert die FHWN die aktuellen zukünftigen CubeSat Ziele und Missionen. Das Team strebt eine Vergrößerung an und bietet mehrere Master- und Doktorandenstellen an.

Eine zentrale Komponente von zukünftigen CubeSat Missionen ist die ausreichende Energiebereitstellung die im All ausschließlich aus der Sonneneinstrahlung gewonnen werden kann und zur Unterstützung von leistungsintensiven wissenschaftlichen Instrumenten oder Antriebssystemen dient. Die geringe Größe von CubeSats begrenzt die verfügbare Fläche für Solarzellen – und damit die verfügbare elektrische Leistung. Außerdem sind aufgrund der Limitierten Oberfläche auch die Abstrahlungsmöglichkeiten sehr begrenzt, die man für die Abgabe der Abwärme dringend benötigt. Demnach ist ein möglichst effizientes Energiegesamtkonzept von Nöten. Während derzeit eine Spitzenleistung von 5-10W das Limit für Satelliten in der Baugröße von 1U ist, wird in naher Zukunft ein Bedarf an Leistungen von 20 bis 30W pro 1U, verfügbar für mehrere Minuten, absehbar. Ein Beispiel für solche Anforderungen ist die nächste CubeSat Mission der FHWN, genannt CLIMB, wo ein fortschrittliches elektrisches Antriebssystem einsetzen wird. Um solche Einsatzszenarien zu ermöglichen, müssen neue Konzepte hocheffizienter elektrischer Energiesysteme (EPS) für CubeSats entwickelt werden.

Ihr Aufgabenbereich:

Der erfolgreiche Kandidat muss bestehende elektrische Energiesysteme bewerten und deren grundsätzliche Verwertbarkeit für die oben genannte Anwendung analysieren. Basierend auf die in der Literatur dokumentierten Systeme, sollen mögliche bzw. notwendige Schritte für eine Weiterentwicklung untersucht bzw. vorgeschlagen werden. Vielversprechenden Konzepten zur Erhöhung der Leistungsdichte und Effizienz sollen entwickelt werden und geeignete Testverfahren und Einrichtungen aufgebaut werden. Darüber soll der Kandidat im Rahmen der Outreach-Aktivitäten die Forschungsergebnisse veröffentlichen und eine aktive Rolle in der Beratung und Lehre der Studierenden übernehmen. Die Promotion wird in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden, Deutschland (Prof. Tajmar, Lehrstuhl für Raumfahrtsysteme) und dem Austrian Institute of Technology (AIT), Österreich durchgeführt. Der Arbeitsplatz ist an der Fachhochschule Wiener Neustadt, Österreich. Der erfolgreiche Kandidat wird Teil eines größeren Teams sein und hat die Möglichkeit, die Entwicklungs- und Testmöglichkeiten der FHWN sowie der FH-Forschungsgesellschaft FOTEC zu nutzen. Dazu gehören z.B. verschiedene Vakuumanlagen, eine Thermalvakuumkammer, Vibrationstische, Sonnensimulatoren und ADCS-Testanlagen.

Wir erwarten von Ihnen:
  • Erworbener Masterabschluss in einer der folgenden Disziplinen: Elektrotechnik, Luft- und Raumfahrttechnik oder Energietechnik
  • Fundierte Kenntnisse bzw. Erfahrungen in theoretischen und praktischen Aspekten des Schaltungsentwurfs, vorzugsweise des Designs von Schaltnetzteilen und ESD-Schutzmaßnahmen.
  • Erfahrung im PCB-Design und in der Elektronikentwicklung einschließlich des Einsatzes relevanter Software-Tools (z.B. EAGLE, Altium Designer, Cadence Allegro).
  • Erfahrungen in der hardwarebasierten Softwareentwicklung
  • Erfahrungen in messtechnischen Aufgaben
  • Idealerweise auch Erfahrungen im Bereich CubeSats
  • Organisatorische Fähigkeiten zur Koordination und Durchführung von Forschungen
  • Fähigkeit innerhalb eines Forschungsteams effektiv zusammenzuarbeiten
  • Mentoring-Fähigkeiten zur Betreuung und Ausbildung von Studenten
  • Einwandfreie Englische Sprachkenntnisse (mindestens C1) sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung

Wir bieten ein anspruchsvolles, vielfältiges und zukunftsträchtiges Aufgabengebiet in einem wachsenden Unternehmen. Das Monatsbruttogehalt beträgt in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung EUR 1.900 € für 40h sowie Urlaubs- und Sozialversicherungsansprüchen. Senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, vollständigen Lebenslauf, Zusammenfassung der akademischen Ausbildung und der erzielten Erfolge/Noten, Zusammenfassung der Masterarbeit, Liste von Veröffentlichungen (falls vorhanden) und Kontaktdaten von drei akademischen Personen, die bereit sind, Empfehlungsschreiben zu schreiben) bitte an:

Dipl.-Soz.-Wiss. Alexander Darantik, HR Manager jobs@fhwn.ac.at


Jobempfehlung senden
Folgenden Job empfehlen:
Ph.D. Position – Studiengang Aerospace Engineering

abbrechen
Möchten Sie sich anmelden?

Um Ihre Merkliste dauerhaft zu speichern, melden Sie sich bitte mit Ihrem derStandard.at Benutzerkonto an.

Falls Sie noch kein derStandard.at Benutzerkonto besitzen, können Sie sich kostenlos registrieren.


Ohne Anmeldung fortfahren Anmelden