Notre-Dame in Flammen: Die Ereignisse der Nacht

Liveticker

Das gesamte Dach und der spitze Kirchturm sind eingestürzt, ein Feuerwehrmann wurde beim Einsatz verletzt


Paris – In der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Montag ein Feuer ausgebrochen. Gewaltige graue Rauchwolken stiegen in den Himmel und waren kilometerweit zu sehen. Die Brandursache ist noch unbekannt. Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz verletzt. Meldungen über weitere Opfer lagen zunächst nicht vor.

Derzeit ist ein Großeinsatz mit zahlreichen Feuerwehren im Gange, das Gelände um die Kathedrale wurde geräumt. Der mittlere spitze Kirchturm der Kathedrale stürzte ein, der Dachstuhl des Kirchschiffes brach in sich zusammen.

Die Polizei geht dem Sender France 2 zufolge von einem Unfall aus. Die Kathedrale wird derzeit restauriert, der Brand könnte der Feuerwehr zufolge mit den Arbeiten zusammenhängen. Anne Hidalgo, Bürgermeisterin von Paris, sprach auf Twitter von einem "schrecklichen Feuer". Die Feuerwehr versuche das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Macron sagt Ansprache ab

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sagte seine für 20 Uhr geplante Ansprache ab, in der er Zugeständnisse an die Gelbwesten-Bewegung präsentieren wollte. Er begab sich am Abend zur Kathedrale. "Ich bin traurig, diesen Teil von uns brennen zu sehen", twitterte Macron.

Die Einsatzkräfte äußerten zunächst wenig Zuversicht: Man sei "unsicher, ob wir die Ausbreitung des Feuers eindämmen können", wurde ein Feuerwehrmann von der Nachrichtenagentur AFP zitiert. Auch der französische Innenstaatsekretär Laurent Nunez sagte, es sei ungewiss, ob das Gotteshaus gerettet werden könne. Später gab es in dieser Hinsicht allerdings Entwarnung: Man könnte nun sagen, dass die Struktur der Kathedrale "vor der völligen Zerstörung gerettet" worden sei, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Auch die beiden Ecktürme konnten gerettet werden.

Touristenattraktion

Notre-Dame ist eine der meistbesuchten Pariser Touristenattraktionen und steht im Herzen der Stadt auf der Île de la Cité. Ihre Geschichte reicht bis in die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück. Fast 200 Jahre vergingen bis zur Fertigstellung. Die Dimensionen der im gotischen Stil konstruierten und der Jungfrau Maria geweihten Kirche mit ihren beiden majestätischen Türmen sind gewaltig: 127 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 33 Meter hoch. (red, APA, 15.4.2019)