U-Ausschuss befragt Ex-Kleider-Bauer-Sprecherin zu Tierschützern

Liveticker

Die ehemalige Pressesprecherin hatte im Tierschützerprozess angegeben, durch anonyme Drohungen Angst bekommen zu haben


Am Dienstag widmet sich der BVT-Untersuchungsausschuss wieder dem Tierschützerprozess und der Frage, ob es rund um das aufsehenerregende Verfahren politische Interventionen gab.

Für 10 Uhr war der damals angeklagte und freigesprochene frühere Kampagnenleiter der Tierschutzorganisation Vier Pfoten, Jürgen Stadler, geladen. Er berichtete von dem zermürbend langen Ermittlungsverfahren samt Prozess, bis zum Freispruch dauerte es sechs Jahre. Die Befragung gestaltete sich insgesamt aber relativ unspektakulär.

Zweite Auskunftsperson war der Schweinezuchtunternehmer Michael Artner, dem die Tierschützer Tierquälerei vorgeworfen hatten. Dritte Zeugin ist die frühere Kleider-Bauer-Pressesprecherin, die eine wesentliche Rolle im Tierschützerprozess spielte, weil sie angegeben hatte, durch Drohungen anonymer Tierrechtler in Angst versetzt worden zu sein. DER STANDARD tickert live aus dem Untersuchungsausschuss. (red, 19.3.2019)