ÖSV bei Shiffrin-Sieg wieder nur Vierter

Liveticker

US-Amerikanerin legt trotz Erkältung einen Traumlauf im zweiten Durchgang hin und gewinnt vor Swenn Larsson und Vlhova – Liensberger holt das dritte Blech für ÖSV-Damen


Mikaela Shiffrin hat am Samstag im letzten Damen-Bewerb in Aare für einen Rekord bei Alpin-Weltmeisterschaften gesorgt. Mit einer fabelhaften Fahrt im Finale des Slaloms holte die US-Amerikanerin als erste Aktive zum vierten Mal in Serie in einem Bewerb Gold. Die 23-Jährige triumphierte nach dem dritten Halbzeitrang 0,58 Sekunden vor Anna Swen Larsson (SWE) und 1,03 Sek. vor Petra Vlhova (SVK).

Österreichs Damen müssen Aare ohne Edelmetall verlassen. Katharina Liensberger verpasste Bronze als Vierte um 0,4 Sekunden. Es war der dritte vierte Platz des Teams von Rennsportleiter Jürgen Kriechbaum in Schweden. Katharina Huber (+2,80), Katharina Truppe (2,93) und Bernadette Schild (3,41) verbesserten sich im zweiten Durchgang und landeten auf den Plätzen sieben bis neun. Zuletzt waren ÖSV-Damen vor 37 Jahren (1982 in Schladming) ohne Medaille geblieben.

Weiterlesen:

Vlhova ist Riesentorlauf-Weltmeisterin

Ticker-Nachlese zum Riesentorlauf