Gudenus am Akademikerball: "Sind beauftragt, Recht zu verändern"

Liveticker

1.600 bis 4.500 Personen demonstrierten friedlich gegen die FPÖ-Veranstaltung in der Hofburg


Wien – Am Freitag fand in der Wiener Hofburg der jährliche freiheitliche Akademikerball statt. Einem Demoaufruf der "Offensive gegen Rechts" folgten nach Polizeiangaben 1.600 Personen, die Veranstalter sprachen von 4.500 Teilnehmern. Laut Exekutive ist es weder zu Gewalt noch zu Sachbeschädigungen gekommen. Nur vereinzelt seien pyrotechnische Gegenstände gezündet worden.

Vizekanzler Heinz-Christian Strache besuchte neben zahlreichen anderen prominenten Vertretern der FPÖ den Ball. Der geschäftsführender Klubchef der Freiheitlichen, Johann Gudenus, stärkte in einem Statement vor der Veranstaltung seinem Parteikollegen Herbert Kickl den Rücken: "Wir sind vom Volk beauftragt, Recht zu setzen und Recht zu verändern", sagte er angesprochen auf die Aussagen des Innenministers. (red)

Zum Thema:

Der Akademikerball bringt Demo und Walzer

FIPU-Blog: Burschenschaften: Ehrensache Antifeminismus