5:4 – England schlägt Kolumbien im Elferschießen

Liveticker

Die Three Lions überwinden endlich ihr Trauma vom Punkt


England ist am Dienstagabend bei der Fußball-WM als letztes Team ins Viertelfinale eingezogen. Die "Three Lions" setzten sich in Moskau gegen Kolumbien nach einem 1:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung im Elfmeterschießen mit 4:3 durch. Damit besiegte England seinen Fluch und gewann erstmals seit dem EM-Viertelfinale 1996 wieder ein Elfmeterschießen.

In einem enttäuschenden, aber hart umkämpften Spiel erzielte Englands Kapitän Harry Kane (57.) aus einem Elfmeter die Führung für England. Verteidiger Yerry Mina glich per Kopf erst in der 93. Minute aus. In der Verlängerung gab es Chancen auf beiden Seiten, aber keine Tore mehr. Im Elfmeterschießen vergab zunächst Jordan Henderson für England, Mateus Uribe traf für Kolumbien nur die Latte, Carlos Bacca scheiterte an Jordan Pickford. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte schließlich Erik Dier.

Die Briten treffen nun im Viertelfinale am Samstag in Samara (16.00 Uhr MESZ) auf Schweden. Für England ist es der erste Viertelfinaleinzug bei einer WM seit 2006.

Weiterlesen:

Ergebnisse, Spiele und Tabellen zur WM 2018 im Überblick

Interaktiv: Fragen und Antworten zur Fußball-WM 2018

Public Viewing in Österreich

WM-Tippspiel

Alle Artikel zur Fußball-WM 2018 auf unserer Themenseite