Finale im Uni-Campus-Drama: Ein hinterhältiger Plan

Forum+

Gemeinsam mit Postern und Autor Lukas Pellmann entstand in diesem Forum+ eine siebenteilige Kurzgeschichte


Der Ablauf ist den Kurzgeschichte-Veteranen bekannt, Neulinge lesen sich diese Zeilen aufmerksam durch: Lukas Pellmann beginnt hier im Forum eine Kurzgeschichte, die Userinnen und User nach ihren Ideen fortsetzen können. Pro-Tipp: Ruhig die volle Zeichenzahl ausnützen! Jede Woche wählt Pellmann einen Vorschlag zur Fortsetzung der Kurzgeschichte aus, die dann erneut weitergeführt wird. Die Kurzgeschichte besteht aus insgesamt sieben Teilen.

Pellmann selbst bezieht in seinen interaktiven Wien-Krimis die Community über Social-Media-Kanäle mit ein. Leserinnen und Leser konnten in seinen bisher vier Krimis "Mord im Zweiten", "Hängende Spitze", "Instamord" und "Ehrenrunde" via Instagram, WhatsApp, Quizduell und Twitter die Handlung beeinflussen.

Im Mai 2018 erschien mit "Prater – Ein dystopischer Heimatroman" Lukas Pellmanns erster Roman im Verlag text/rahmen. Die Buchpräsentation fand am 7. Juni 2018 in der Buchhandlung im Stuwerviertel statt. Alle Informationen zu Büchern und Lesungen von Lukas Pellmann finden sich auf dessen Website. "Tepser und das Drama am Uni-Wien-Campus" ist ein Kooperationsprojekt mit der Universität Wien aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Uni-Wien-Campus im Alten AKH. Der am Beginn der Kurzgeschichte geschilderte Instawalk fand am 17. Mai 2018 statt.

Viel Vergnügen beim Lesen dieser interaktiven Kurzgeschichte!